11 Orte für leichtes Essen an heißen Tagen

Ihr kennt es sicher. Je höher die Temperaturen auf dem Thermometer nach oben klettern, je weniger Lust habt ihr auf Knödel, Schweinshaxen und Co. Da muss einfach eine leichte Sommerküche her, die den kleinen Hunger stillt und euch nicht zu sehr ins Schwitzen bringt, den Magen füllt und dadurch den Körper noch schwerer macht. Wir sind ja große Fans von Wassermelone mit Feta, die wir am liebsten auf unserem Balkon im Schatten schnabulieren.
Aber auch im Gastro-München findet ihr ein paar Ecken, an denen ihr ganz genüsslich den Sommer auf eure Teller holen könnt. Wo ihr feine, leichte Speisen und Salate (und Soulfood, das auch ein bisschen an Urlaub erinnert) bekommt, verraten wir euch hier.

1
Abendessen

© Attentat Griechischer Salat Riesige Salate und Ouzo im Attentat Griechischer Salat

Übers Attentat Griechischer Salat kann man ein bisschen streiten – ist es nun ein richtiges Restaurant oder eigentlich eine Bar, die zufällig auch Salate serviert. Obwohl Salate kann man das nicht wirklich nennen – die "Bodenlose Unverschämtheit" und die "Kleidergröße 34" auf der Karte sind mit Ziegenkäse, Datteln im Speckmantel und Fleischspießchen eher ein vollwertiges Gericht. Zudem gibt es auch Pasta und süße Nachspeisen wie Schokokuchen oder Apfeltarte. Gut zu wissen: Reservieren ist nicht möglich im Attentat. Das machen die Ouzo-Runden aber wett.

2
Lewinsky

© Katharina März Sich im Weingarten vom Levinsky nach Tel Aviv sehnen

Das Lewinsky ist nach dem Levinsky Café in Tel Aviv benannt. Da liegt es wohl nahe, dass uns hier israelische Küche und ganz viel Gastfreundschaft erwarten. Schon beim Betreten fühlt es sich nach Wohnzimmer an. Das liegt zum einen an den gelben Wänden (eine Farbe ganz nach unserem Geschmack), aber auch die Fotos vom letzten Tel Aviv Urlaub und die gemütliche Einrichtung wirken sehr einladend. Die Speisekarte hat uns auch begeistert: Sabich, Falafel, Hummus und neu kreierte Mezze, die man sich super teilen kann. Das Essen ist mindestens genauso farbenfroh wie die Tischdecke und zudem noch super gesund. Unser absoluter Geheimtipp ist übrigens der efeubewachsene Weingarten im Hinterhof. Da kann man so schön die Seele baumeln lassen, der israelischen Musik lauschen und auf laue Sommerabende anstoßen.

3

© Nage und Sauge Salate essen und Liquid Cocaine trinken auf der Terrasse vorm Nage und Sauge

Man findet keine Freund*innen mit Salat? Pah, das ist glatt gelogen und das weiß man spätestens, wenn man mal im Nage und Sauge im Lehel war. Wobei Salat ist hier eher nur der Deckname. Bei den meisten Gerichten ist Salat zwar ein Bestandteil, aber die Hauptrolle spielen eher die Zutaten, die sich auf dem jeweiligen Salat betten. Da gibt es die Ente Elvis mit Cassis, Äpfeln und Cranberrydressing oder man versucht sich am Mr. Miyagi mit Tofu, grünem Spargel, Ingwer und Erdnüssen. Den wirklich kleinen Laden gibt es ganz nebenbei schon seit über 20 Jahren und in der Seitenstraße gibt es einfach so schön Platz für Foodvergnügen und den ein oder anderen obligatorischen Liquid Cocaine!

4

© Katharina März Sich über feine Küche im Herzen von Schwabing im Oskar freuen

Wenn ihr euren Abend ruhig im Herzen von Schwabing ausklingen lassen wollt, seid ihr bei Oskar genau richtig. Marko, der ehemalige Besitzer vom „Zum goldenen Kalb“, hat aus dem alten Le Sud ein wirklich schönes Restaurant mit einem schnuckeligen Wirtsgarten gezaubert. Und nicht nur optisch überzeugt das Oskar. Die alpenländische und mediterrane Küche bietet für jeden Gusto etwas und stillt euren Hunger nach feinstem Genuss. Jeden Tag wartet eine neue Karte auf euch, die mit saisonalen und kreativen Speisen punktet. Gelbes Gazpacho, Stracciatella oder der feine Saibling, der direkt vor den eigenen Augen filetiert wird. Frische Produkte sind Marko sehr wichtig. Und wenn der Gast nach Mayonnaise fragt, wird diese lieber selbst gemacht, als irgendwo gekauft.

5

© Katharina März In der Melina Taverna gemeinsam griechisch essen

Ganz nach dem Motto "Gemeinsam Griechisch" könnt ihr in der Melina Taverna zusammen leckere griechische Speisen bestellen und diese in mediterranen Ambiente genießen. Für einen traditionellen griechischen Abend solltet ihr mit leckere Vorspeisen, die zum Teilen einladen, starten. Dips wie Tzatziki, Taramas und Tirokafteri dürfen natürlich auch nicht fehlen und werden mit feinem Pitabrot gesnackt. Weiter geht es dann mit Giros, Souvlaki und Bifteki. Um danach wieder einen Platz im Bauch für griechischen Joghurt mit Honig und Walnüssen zu schaffen, sollte hier und da ein Gläschen Ouzo getrunken werden um auf die griechische Gastfreundschaft anzustoßen.

6
Aloha Poke

© Nina Vogl Einen Teller Hawaii im Aloha Poke schnabulieren

Das Aloha Poke in der Türkenstraße bringt ein Stück Hawaii nach München. Hier könnt ihr euch ganz nach eurem Geschmack Bowls zusammenstellen. Traditionell kommen in die Bowls roher Fisch, Reis, frisches Gemüse, aber gerne auch Obst, Nüsse oder Superfood wie Chiasamen und Gojibeeren und zum Abschluss eine der leckeren Soßen wie Koriander-Erdnuss. Auch wenn ihr vegetarisch oder gar vegan unterwegs seid, kommt ihr hier auf eure Kosten. Ihr habt definitiv die Qual der Wahl, wenn ihr an dem bunten Tresen steht. Aber das ist okay, denn jede Zusammensetzung schmeckt!

7
Bowls and Blenders

© Bowls and Blenders Das Superfoodherz höher schlagen lassen bei Bowls & Blenders

Bowls sind doch so viel mehr als nur ein Salat. Vor allem aber ist es eine gesunde Mahlzeit, die nicht nur fancy aussieht, sondern auch fancy schmeckt – wie zum Beispiel im Bowls & Blenders. Neben vegetarischen Bowls mit Grünkohl, Kichererbsen, Süßkartoffeln, Avocado und Co. gibt es auch fleischhaltige Varianten mit Pulled Pork oder Grilled Chicken. Außerdem bekommt ihr bei Bowls & Blenders, wie der Name schon sagt, auch frisch gemixte Smoothies – von Kakaopulver bis Kokosmilch ist hier alles dabei, was das Superfood-Herz begehrt.

8

© Brigitte Buck Dolce Vita unter Palmen im TIVO genießen

"Dolce far niente" steht auf Italienisch für "das süße Nichtstun". Im TIVO wird dieses Lebensgefühl Realität. Sie formt sich zu eisgekühlten Drinks unter blau-weiß gestreiften Sonnenschirmen, zu einer pastellfarbenen Gartenlaube und zu glühenden Tennisbällen, die in der Sommersonne auf das orangerote Spielfeld prallen. Essenstechnisch konzentriert sich das TIVO auf frische, aber simple mediterrane Küche und so findet ihr auf der Karte unter anderem französische Moules Frites (Miesmuscheln in Gemüsesud mit Pommes), peruanisches Ceviche, sommerliche Salate mit Erdbeeren und Avocado, leckeres Gazpacho und das klassische Club-Sandwich. Drinnen genießt ihr den Gaumenschmaus unter bunten Lampen auf samtrosa Sofas – draußen gönnt ihr euch Aperitif und Ambiente.

9

© Katharina März Satt werden mit gesunden Salaten im Coucou Food Market

Wer sagt, dass man von gesunden Salaten nicht satt werden kann, sollte unbedingt mal im Coucou Food Market vorbeischauen. In den zwei Läden in der Maxvorstadt und in Neuhausen gibt es Salate, die wirklich üppig sind und dafür einen absolut fairen Preis haben. Inspiriert ist das Konzept von New Yorker Salatbars: Entweder ihr entscheidet euch für eine der sechs angebotenen Varianten oder ihr bestellt euch einen Basic Salat und toppt das dann mit allerlei Köstlichkeiten. Wir sind vor allem Fans vom Goat Salad mit Babyspinat, Grünkohl, Ziegenkäse, Rote Beete, Birne, Walnüsse und Honig-Senf Dressing. Und wenn ihr dann doch noch Hunger habt, gibt's im Coucou Food Market auch allerlei französisches Gebäck und Pinsa, die Ur-Form der Pizza.

10

© Auf die Faust Temaki-Sushi auf die Hand im Little Daruma

Für einen Kurztrip nach Japan müsst ihr nicht in einen Flieger steigen – ein Besuch im Little Daruma hinter dem Viktualienmarkt fühlt sich fast genauso an! Helles Holz, cleane Einrichtung, japanische Schriftzeichen und viele kleine und große Darumas. Statt auf klassischen Stühlen oder Hockern sitzt ihr auf Schaukeln. Ihr bekommt hier leckerste Temaki: Sushi in einer Art Tüte, das perfekt zum Snacken und Mitnehmen ist. Dort sind dann zum Beispiel Lachs, Avocado, Mango, Orangen-Soße und Kresse oder – etwas exotischer – Aal, japanischer Schwarzwurzel, Shiso, Unagi-Soße und Crunchies drin. Die Temakis sind qualitativ hochwertig und extrem lecker, unbedingt probieren!

11
Nes Coffee

© Lilly Brosowsky Sich im zauberhaften Nes Coffee süß-salzige Salate kredenzen lassen

Wir sind schockverliebt in das zauberhafte Nes Coffee am Goetheplatz. In dem kleinen Café gibt es Frühstück, wechselnde Mittagsgerichte und tolle Kuchen – alles von Besitzerin Nessi mit viel Liebe zubereitet. Neben Suppen und herzhaften Bowls gibt es hier auch täglich zwei verschiedene Salate: einen mit Hähnchen und einen mit Ziegenkäse. Letzterer ist getoppt mit Datteln, Cranberries, Walnüssen und frisch angebratenem Gemüse und macht richtig satt. Ein bisschen Platz müsst ihr aber auf jeden Fall nach dem Mittagessen noch lassen, damit ihr ein Stück Käsekuchen nach Geheimrezept oder einen glutenfreien Nuss-Schokoladenkuchen probieren könnt!

Mehr Ideen, um nicht ins Schwitzen zu kommen:

11 kühle Orte, an denen ihr Lernen könnt
Die Prüfungsphase steht vor der Tür und damit ihr nicht allein zu Hause dahinschmelzt, kommen hier 11 kühle Orte zum Lernen.
Weiterlesen
11 nasse Orte, um euch abzukühlen
Sprungturm, Rutsche, Freibadpommes. Wir zeigen euch 11 Freibäder, in denen ihr euch abkühlen könnt.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
München für alle Lebenslagen