11 vegane Restaurants zum Abendessen in München

München ist nicht unbedingt bekannt dafür, besonders vegan-freundlich zu sein: Zwiebelrostbraten hier, Leberkässemmel da und am besten alles mit herzhaftem Käse überbacken. Da kann dann schon die Frage aufkommen, wo man als Veganer*in lecker zum Abendessen hingehen kann und nicht nur am Salatblatt nagen muss.

Aber auch in München gibt es immer mehr vegane Restaurants, in denen ihr innovative Gerichte entdecken könnt. Es gibt Orte, da findet ihr zum Beispiel vegane Käsespätzle, vegane Schnitzel und vegane Burger. Aber auch Pizza und Sushi ganz ohne tierische Produkte warten auf euch. Da läuft sogar uns Alles-Esser*innen das Wasser im Mund zusammen!

© Tobias Brenninger

1
Im Secret Garden vegane Sushi Träume wahr werden lassen

Das Secret Garden ist wohl Münchens einziges komplett veganes Sushi-Restaurant. Ein Besuch fühlt sich ein bisschen an wie eine wunderschöne Reise in das moderne Japan. Hier ein Bonsai, da eine japanische Lampe. Und das alles mit einem modernen Ambiente inmitten der urigen Straßen der Altstadt. Und auch auf dem Menü finden wir ausgefallene Sushi-Kreationen, die so bunt sind wie der Regenbogen. Sushi, wohin das Auge reicht, Curry und feine Vorspeisen wie Teigtaschen und Kimchi.

Vegan Junkhouse
© Lilli Wermuth

2
Vor den veganen Calamari im Vegan Junkhouse Club auf die Knie gehen

Dass vegane Ernährung nicht immer Bowl und Blattsalat bedeutet, wissen wir bereits. Doch dass veganes Essen einen so vom Hocker hauen kann, hätten wir uns nicht träumen lassen. Der Vegan Junkhouse Club in Haidhausen hat sich auf die Fahne geschrieben, Veganismus zu revolutionieren. Wie das geht? Mit ein bisschen Punk-Attitüde, einer Menge Pink und vor allem Fastfood, das ganz ohne tierische Produkte auskommt. Da stehen nicht nur Klassiker wie Burger und Pizza auf der Karte, sondern auch eine Lobster Roll oder Calamari – ohne die ihr auf gar keinen Fall den Laden verlassen solltet. Abends gesellt sich die ein oder andere vegane Piña Colada dazu und schwups, schon seid ihr Feuer und Flamme.

© Nina Vogl

3
Blumenkohl Maki und Cashew-Cheesecake: Alles vegan im Gratitude

Den Veganern dürfte das in der Türkenstraße aufzufindende Restaurant längst ein Begriff sein. Mitten im Uni-Viertel lädt die schöne Adresse des Gratitude stilvoll draußen wie drinnen zum verweilen, plaudern, Menschen beobachten und Abend ausklingen ein. Richtig ausgefallenen Gerichte à la Blumenkohl Maki oder gegrillte Avocado mit Gurken-Tomaten-Zwiebel-Blaubeersalsa werden hier optisch hübsch verkünstelt präsentiert und sind fast zu schön, um verspeist zu werden. Dessert ist ein Muss, denn der Cashew-Cheesecake ist ein Traum. Unbedingt reservieren!

© Nina Vogl

4
Vegane Ramen-Bowls und Sushi vom Ahimsa probieren

Ganz versteckt in der Sommerstraße werden unsere veganen Träume wahr. Das Ahimsa versorgt euch mit Ramen-Bowls, Currys, fantastischem Sushi und vielen weiteren asiatischen Gerichten – natürlich alles vegan. Da passt der Name hervorragend, denn Ahimsa ist Sanskrit und bedeutet Gewaltlosigkeit. Hier wird alles frisch zubereitet und wer immer noch glaubt, dass tierfreie Küche langweilig schmeckt, den belehren Duy und sein Team ganz leicht eines Besseren.

© Katharina März

5
Bei Emmis Kitchen in Schwabing veganes Rührei und leckere Pancakes probieren

Ihr wollt so richtig üppig frühstücken? Mit ganz viel Rührei und fulminanten Pancakes? Und danach im Brunch-Style noch den ein oder anderen Burger verdrücken? Dann solltet ihr bei Emmis Kitchen in Schwabing vorbei düsen. Euch erwartet ein Schlaraffenland an vegane Speisen und Leckereien. Besonders angetan haben es uns die Pancakes, die nicht zu süß, aber trotzdem herrlich lecker schmecken und mit allerlei Beeren angerichtet werden. Der perfekte Ort, um sich pflanzlich zu ernähren, ohne es zu merken!

© Unsplash | The Creative Exchange

6
Von knuspriger Ente bis zu Garnelen: Alles vegan im Chay in Neuhausen

Für alle Veganer*innen in München ist das Chay Restaurant in Neuhausen kein Geheimtipp mehr. Aber auch alle anderen, die auf richtig gute vietnamesische Küche stehen, sollten hier mal vorbeischauen. Wie man es häufig kennt, könnt ihr bei den Hauptspeisen zwischen verschiedenen Toppings wie Hühnerfleisch, knuspriger Ente, Garnelen oder Rindfleisch wählen. Aber Moment mal, vegan? Ja! Das "Fleisch" besteht aus veganen Alternativen und vor allem bei der knusprigen "Ente" kommt es am Ende doch sowieso nur auf den Crunch an! Neben Suppen, Reis- und Nudelgerichten, gibt es übrigens auch veganes Sushi!

Bodhi Kässpatzn All u can eat
© Bodhi

7
Vegane Burger & Kaiserschmarrn schlemmen im Bodhi

Das Bodhi ist ein bayerisches Wirtshaus, in dem ihr mit Gelüsten nach Schnitzel, Ragout und Knödel bestens aufgehoben seid. Fleisch landet hier trotzdem nicht auf dem Teller, denn das Credo der Küche ist: Wir kochen vegan. Für alle, die das Tier aus ihrem Speiseplan verscheucht haben, ist das Bodhi ein ziemlich seltenes Erlebnis: Denn vegan, deftig und traditionell vereinen sich nur auf wenigen Speisekarten in Bayern. Neben Schnitzel, Waldpilz-Ragout und dem beliebten Beyond Burger steht sogar ein fluffiger Kaiserschmarrn auf der Karte. Und wer nicht glaubt, dass es die milch- und eifreie Schmarrn-Variante mit dem Original aufnehmen kann, der ist definitiv auf dem Holzweg! Am Wochenende empfehlen wir euch ganz klar: Reservieren!

Max Pett
© Max Pett

8
Veganes Frühstück, Lunch und Dinner im Max Pett

Wem es in den veganen Imbissbuden der Stadt zu eng zugeht, der spaziert Richtung Sendlinger Tor. Hier wird es zwar etwas teurer, dafür ist ein Besuch im Max Pett vor allem draußen auf der Sonnenterrasse, eingewickelt in kuschligen Decken und umgeben von viel Grün wie ein kleiner Urlaub. Im unbeschwerten Vacation-Modus kann man sich dann auch mal ein ausgiebiges Frühstück, einen leckeren Lunch oder ein deliziöses Dinner mit Antipasti, Schnitzel und Dessert gönnen. Richtig gehört: Schnitzel! Neben gewohnt veganen Kreationen wie einem Rotebeete-Carpaccio oder einer Karotte-Ingwer-Suppe kommt im Max Pett auch Zünftiges auf den Tisch. Unbedenklich, fleischlos und vegan. Wer ko, der ko.

© SOY Restaurant

9
Vegan, vietnamesisch & deftig: Buddhistische Küche im Soy

Berlin-München-Vergleiche sind ja normalerweise nicht unser Ding, aber ab und zu freuen wir uns, wenn dann doch etwas aus der Hauptstadt rüber schwappt. Zum Beispiel das vegane, vietnamesische Restaurant Soy in der Theresienstraße. Hier sitzt ihr in stylischer Atmosphäre und das Essen ist mindestens so geschmackvoll wie die Einrichtung. Auf der Karte finden sich alte vietnamesische Bekannte wie Sommerrollen, Pho und Papayasalat, aber auch jede Menge Gerichte, die von der buddhistischen Küche inspiriert sind und die man so vermutlich noch nicht gegessen hat. Vor allem die gehaltvollen Suppen solltet ihr probieren. Und auch wenn hier kein einziges tierisches Produkt zum Einsatz kommt, wird hier am Ende so gut wie jeder fündig, satt und glücklich!

© Nina Vogl

10
Üppige vegane Pizza bei Doctor Drooly schnabulieren

Die Idee für das Doctor Drooly hatten Jana und Salvatore schon lange. Veganes Fastfood, das gut schmeckt, trotzdem frisch zubereitet ist und weit weg ist von irgendwelchen Körner-Klischees. Also wieso nicht einen kleinen, hippen Pizza Laden eröffnen? Und die Pizza von Doctor Drooly hat es in sich. Denn obwohl sie auf den ersten Blick eher klein wirkt, machen der reichliche Belag und der Teig, den wir nur als knuffig (knusprig und fluffig) bezeichnen können, die fehlende Größe wieder wett. Und wer noch dazu glaubt, dass eine Pizza nicht ohne Kuhmilch-Käse auskommt, der wird hier mit Anlauf eines besseren belehrt.

SIGGIs
© Lilli Wermuth

11
Vegane Hot Dogs und Fast Food im Siggis ordern

Siggi heißt eigentlich Sigrid und hat in ihrem gleichnamigen Restaurant ihre eigene Lebensphilosophie eins zu eins umgesetzt. Die bedeutet: Verantwortung für Mensch, Tier und Natur im Alltag. Deswegen gibt es im Siggis ausschließlich vegane Gerichte in Bio-Qualität, sehr oft aus Fair-Trade-Produktionen. Dass so viel Political Correctness auch noch richtig gut schmecken kann, davon könnt ihr euch bei einem Besuch in dem gemütlichen Laden in der Nähe des Gärtnerplatzes selbst überzeugen. Alle Gerichte können übrigens auch mitgenommen werden – in umweltfreundlicher To-Go-Verpackung. Alternativ macht ihr einen Abstecher zu Siggis Foodtruck oder dem Standort an der Alten Utting.

Noch mehr vegane Glückseeligkeit?

11 Orte für ein veganes Frühstück
Beyond Meat Breakfast Burger, Käseplatten auf Cashewbasis, Kokos-Dinkel-Waffeln und Tofu-Scramble – auch für Veganer*innen gibt es in München mittlerweile tolle Optionen zum Frühstücken. In welchen Cafés ihr ausgiebig vegan brunchen könnt, erfahrt ihr hier!
Weiterlesen
11 Orte für feinen veganen Kuchen
Veganen Kuchen kann man längst nicht nur genießen, wenn man Vollzeitveganer*in ist. Mittlerweile sind die Kuchenalternativen so gut, dass man sie sich einfach so gönnen will. Tolle Nebeneffekt: das gute Gewissen, weils ethisch klasse und Umwelt schonender ist.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite