11 schöne Dinge, die ihr im Sommer 2022 in München machen könnt

Selten hat sich ein Sommer so verheißungsvoll angefühlt wie 2022: Nach zwei Jahren wieder mit der Menge bei einem Konzert mitsingen. Am See in Sonne und Wasser baden (und das nicht nur aus Mangel an Alternativen). Mit leuchtenden Augen auf Festivals tanzen. Ohne Zwischenstopp am Eingang in ein Restaurant spazieren. Sich bei Flohmärkten und in eurer Lieblingsbar anlächeln und näherkommen. Unabhängig davon, wie viel Nähe ihr in der wärmsten Jahreszeit sucht – einen passenden Ort können wir euch empfehlen. Der Sommer 2022 in München hat alles zu bieten, was das Herz begehrt –  macht was draus!

Cafe Lozzi
© Katharina März

1
In den Schanigärten der Stadt Sommertage ausklingen lassen

Dass München und Wien so manches gemeinsam haben, haben wir schon längst erkannt. Diesen Sommer genießen wir noch eine wunderbare Gemeinsamkeit: Die Schanigarten-Kultur. In Wien sind die temporären Außenbereiche für Gastronomien irgendwie schon immer Teil des Stadtbildes. Nun geht die Outdoor-Kulinarik erfreulicherweise auch bei uns und Münchens Gastronom*innen wieder weiter. Es wurde in den letzten Jahren fleißig gewerkelt und so sieht man die schön gestalteten Außenbereiche in der ganzen Stadt. Wir mögen besonders die Varianten des Salon Irkutsk, die lauschigen Plätze vorm Nage und Sauge, die kunterbunte Terrasse vom München72 sowie die Vesperia-Außenplätze. Kein Wunder, dass wir direkt einen ganzen Guide geschrieben haben. Doch bei der großen Auswahl braucht es den vielleicht gar nicht. Also raus mit euch!

© Pixabay

2
Segeln, Kitesurfen und Boot fahren auf dem schönen Hopfensee

Die wichtigste Info gleich am Anfang: Der Hopfensee gehört zu den wärmsten Seen im Alpenvorland! Kein Wunder, dass sich hier schon ab Ende Mai die Surfer*innen tummeln. Alle Wassersport-Begeisterten können hier Segeln, Kite- und Windsurfen. Wenn ihr ein bisschen gemächlicher unterwegs seid, tut es aber auch das Tretboot. Was auf jeden Fall immer dabei ist: Das Panorama der Allgäuer, Lechtaler, Tannheimer und Ammergauer Alpen. Ganz bequem mit dem 9-Euro-Ticket könnt ihr anreisen, indem ihr die Ostallgäu-Lech-Bahn bis Weizern-Hopferau nehmt. Dort springt ihr dann in den Bus 56, der euch direkt ans Ufer des Hopfensees bringt.

Fluffy Clouds
© Lilli Wermuth

3
Im Fluffy Clouds gemeinsam Volleyballspielen und Nummern austauschen

Wie viele Menschen braucht's noch mal zum Volleyball spielen? Auf jeden Fall mehr als eine Freundesgruppe erlaubt. Also schnappt euch eure*n single Freund*in des Vertrauens und steppt noch bis Ende September ins Fluffy Clouds nach Schwabing. Hier findet ihr über den Sommer ein Paradies aus Freizeitaktivitäten und kommt zu ungefähr 111 Prozent mit anderen Leuten ins Gespräch. Schließlich hüpft keine*r gerne alleine im Sandkasten rum, verweilt im Biergarten, spielt Badminton oder sonnt sich im Grünen.

© Nina Vogl

4
Liquid Cocaine und Shakerato sippen im Cucurucu

Wir brauchen nicht viel zum Glücklichsein. Daher lieben wir das Cucurucu so sehr. Gebt uns eine große Weinschorle, setzt uns auf die bunte Terrasse und alles ist gut. Hier läuft immer gute Musik, Gäste und Mitarbeiter*innen sind super entspannt, drinnen ist es total gemütlich und die Drinks sind so gut wie günstig. Neben Weinschorle schwören wir auf den Cucurukuma, den Gin Basil Smash und den Abend starten wir tatsächlich gerne mit einem Shakerato – sozusagen die alkoholfreie Variante des Liquid Cocaine. Zu späterer Stunde folgt dann die Variante mit Kaffeelikör und wenn der Abend noch weitergehen soll, schwenken wir auf jeden Fall auf den klassichen Liquid Cocaine, der hier mit Puderzucker zubereitet wird.

Schachenberg
© Bernhard Ziegler

5
Am Schachenberg auf einsamen Pfaden zum Gipfelkreuz wandern

Wenige kennen den Schachenberg in den Chiemgauer Alpen – dabei bietet er wunderschöne Wanderungen abseits der Münchner Hausberge. Wer diesen Gipfel kennenlernt, wird ihn lieben! Der idyllische Pfad bergauf ist eine ideale, recht ruhige Wandertour für den Sommer. Während die anderen Gipfel im Priental recht regen Besuch erhalten, ist der Schachenkopf kaum frequentiert. Am Ende geht es sogar ein Stück weglos zum großen Gipfelkreuz hinauf. Dort könnt ihr euch auf den grünen Hügeln niederlassen, euer Käsebrot essen und für den Blick auf die Chiemgauer Alpen schwärmen.

Villa Stuck
© Sissi Pärsch

6
In neue Kunst-Welten in der Villa Stuck eintauchen

Direkt neben dem Friedensengel steht die recht spezielle Künstlervilla von Franz von Stuck (1863 – 1928), einem der einflussreichsten Jugendstil-Künstler und Malerfürsten. In dem neoklassizistischen Bau faszinieren uns die Räumlichkeiten, Stucks Sammlungen und natürlich die wechselnden Ausstellungen. Besonders zu empfehlen ist die Veranstaltungsreihe "I Hear a New World" im Sommer 2022. Sie verwandelt mit Konzerten und Workshops die Villa Stuck in einen Ort der alternativen Musikszene. Den idyllischen Künstlergarten mit seinen Fresken und Statuen kann man auch ohne Eintritt besuchen und bei Kaffee und Kuchen vom Musuemscafé genießen.

© Katharina März

7
Im The Vegan Affair Liebeskäs und veganen Käse schlemmen

Direkt am Gärtnerplatz gibt es einen Ort, der unser veganes Herz höher schlagen lässt. Die wohl erste vegane Frischetheke in München hat hier ihr Zuhause. Die Idee dahinter ist mindestens genauso cute wie die zwei Schwestern Sarah-Jane und Ann-Kathrin, die mit Vegan Affairs ihren Traum wahr gemacht haben. Hinter der Theke findet ihr eine Auswahl an veganen Schmankerln wie Frikadellen, herzhaftem Käse oder dem wohl weltbesten Liebeskäs, der unserem bayrischen Leberkas Konkurrenz machen kann. Auch mittags kann man hier eine vegane Affäre eingehen und sich durch das wechselnde Angebot schlemmen. Dazu dann noch ein eiskalter Kombucha Spritz und das Leben ist gut im Glockenbach.

Bienensterben Volksbegehren Artenvielfalt Bienen
© Unsplash | Annie Spratt

8
Die Erlebnisimkerei in Seeg mit dem 9-Euro-Ticket besuchen

Dass Bienen wichtig für unser Ökosystem sind, wissen wir mittlerweile. Wie genau das aber mit dem Honig funktioniert und was ein*e Imker*in so alles macht? Keine Ahnung! Abhilfe für eure Wissenslücken gibt es in der Erlebnisimkerei in Seeg. Der Ort blickt auf eine über 100-jährige Honig- und Imker-Tradition zurück und war das erste Honigdorf Deutschlands. Vor Ort könnt ihr an einer Führung teilnehmen, dabei viel über die Imkerei lernen, die Bienenvölker im Schaubienenhaus bewundern und euch am Ende natürlich über eine Kostprobe freuen. Mit eurem 9-Euro-Ticket seid ihr in knapp zwei Stunden mit der Ostallgäu-Lech-Bahn ohne Umsteigen von München aus in Seeg. Da bleibt sogar noch Geld für das ein oder andere Glaserl Honig übrig!

silent zumba westpark
© Susi Nagele

9
Im Westpark bei "Fit im Park" neue Sportarten ausprobieren

Der Westpark bietet so ziemlich alles, was ein Park in sich vereinen kann: ein Open-Air-Kino, einen Rosengarten, Grillplätze, einen See mit wunderbarem Café und viele Freiflächen, um sich auszupowern. Wem hierfür nur noch die Anleitung und ein paar Mitsportler*innen fehlen, sollte sich das Programm von "Fit im Park" ansehen. Auch heuer organisiert die Stadt von Anfang Mai bis Ende September ein Sportprogramm mit Yoga, Zumba, Fitness Power oder Meditation. Und das allerbeste: Es ist kostenlos und ihr könnt auch ohne Anmeldung trainieren. "Fit im Park"-Kurse findet ihr übrigens auch in vielen anderen Parks – doch mit Blick auf den Westsee ist es halt besonders schön.

Hofflohmärkte
© Hofflohmärkte

10
Neue Viertel und Hinterhöfe entdecken auf den Hofflohmärkten

Wir lieben die Münchner Hofflohmärkte. Nicht nur, weil man hier besonders viele Schätze finden und Schnäppchen ergattern kann, sondern auch, weil wir so gerne immer neue Viertel und Ecken der Stadt entdecken. Mit großen Augen laufen wir dann von Hinterhof zu Hinterhof und kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Dabei punktet jedes Viertel mit seinem eigenen Charme und wir sind stets entzückt, wie viel Mühe sich die Münchner*innen mit ihren Ständen geben. Die Hofflohmärkte finden beinahe jeden Freitag und Samstag in einem anderen Viertel bis in den November hinein statt.

Seconda Pelle Vintage Second Hand Bahnwärter
© Sarah Langer

11
Kultur-Programm und Partys im Bahnwärter Thiel & der Minna Thiel

Wenn man Freund*innen zu Besuch hat und sie davon überzeugen will, dass München auch ganz anders kann als es die Schickeria-Vorurteile einem vormachen, dann nimmt man sie am besten mit in den Bahnwärter oder die Minna Thiel. Diese beiden Locations von Daniel Hahn überzeugen auch den letzten Skeptiker – versprochen. Neben einem wirklich vielfältigen kulturellen Programm kommen die Partys vor allem am Wochenende natürlich nicht zu kurz. Das Schöne: Bei den Schienenbus-Konzerten der Minna Thiel ist tatsächlich fast jedes Genre dabei. Die Partys im Bahnwärter konzentrieren sich eher auf Elektro. Zudem gibt es viele Gratis-Veranstaltungen.

Sommer, Sonne, Sonnenschein

11 Lokale, in denen ihr Aperitif trinken könnt
Lust auf einen guten Aperitif? Entdecke 11 Lokale in München, die du zum Aperitif trinken ansteuern kannst.
Weiterlesen
11 schöne Orte direkt am Wasser
Richtig schöne Kiosks, Restaurants und Cafés am Wasser sind in München eine Seltenheit – aber lange nicht unmöglich.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite