11 Dinge, die du im Frühling in München machen kannst

Der Frühling in München ist meine allerliebste Zeit. Er ist wie frischgeduscht in frisch bezogenen Betten schlafen. Die Kirschblüten hängen von den Bäumen, die Stadt ist warm und weich, die Menschen sind endlich draußen. Man weiß plötzlich wieder, wie frei sich Fahrrad fahren und nur einen Trenchcoat tragen anfühlt. Im Frühling wacht die Stadt langsam wieder auf, man streckt das Gesicht, das sich so sehnlichst darauf gefreut hat, zum ersten Mal in die Sonne. Die Tage werden länger und man hat plötzlich richtig Lust etwas zu unternehmen. Daher kommen hier unsere 11 Dinge, mit denen wir uns jetzt die Zeit vertreiben.

1

© Das Maria Orientalisches Frühstück auf der Sonnenterrasse im Maria

Das Maria im Glockenbach ist ein absoluter Klassiker. Im schönen Café sitzt ihr unter orientalischen Lampen an Holztischen oder bei gutem Wetter auf der herrlichen Sonnenterrasse. Orient-Flair gibt’s auch auf der Speisekarte.Unsere Favoriten: Rührei mit Ras el Hanout, Frühstücks-Couscous mit getrockneten Feigen oder geröstetes Fladenbrot mit Hummus, Schafskäse und Rucola – dazu trinkt ihr am besten einen arabischen Kardamom-Mokka. Wer morgens nicht so experimentierfreudig ist, wird mit French Toast oder Bauern-Frühstück glücklich. Aber auch zum Mittagessen, für hausgemachte Kuchen oder Drinks ist das Maria eine tolle Anlaufstelle.

Aktuelle Info:
Das Team hat die Zeit genutzt und renoviert aktuell noch. Ab Mitte Juni ist eine unserer liebsten Frühstückslocations in München aber wieder für euch da!

2
Frühling München

© Nina Vogl Auf Münchens schönste (Hof-)Flohmärkte gehen

Sobald es wärmer ist, stehen wir auch gerne wieder früh auf und radeln zum Flohmarkt. Der allerbeste in München ist definitiv der an der Olympia-Parkharfe – jeden Freitag und Samstag. Hier gibts noch wirklich coole Sachen zu richtigen Flohmarktpreisen. Schöner zum Angucken sind allerdings die Hofflohmärkte. Auch, wer gar nichts kauft, geht hier immer mit einem guten Gefühl heim – kein Wunder bei all den schönen Hinterhöfen in München. Der erste in diesem Jahr findet am 02. Mai 2020 im Schlachthofviertel statt! Und wer es größer mag, streicht sich schon mal den 25. April 2020 in seinem Kalender an, da findet nämlich wieder der Flohmarkt auf der Theresienwiese statt.

3
Frühling München

© Anja Schauberger Am Flaucher angrillen

Die Ersten sieht man schon im März mit ihrem Outdoor-Grill am Flaucher sitzen, doch der Normal-Münchner, der seine Fische nicht selbst in der Isar fängt, sondern einfach nur gemütlich einen Halloumi mit Cocktailsoße zu seinem Radler haben möchte, kommt so im April und Mai dazu. Sobald es das erste Mal über 20 Grad hat, taucht München – von der Thalkirchner bis zur Reichenbachbrücke – in diesen Grillgeruch. Und der Sommer fühlt sich plötzlich so nah an!

4
Karotte Bar

© Karotte Bar Immer donnerstags im Innenhof der Karotte Bar abhängen

Schon seit Oktober 2016 bereichert die Karotte Bar in der Goethestraße das Hauptbahnhofviertel – und hat aber nur donnerstags offen. Am Wochenende kann man sie dann für private Veranstaltungen wie Geburtstage oder Hochzeitsfeiern mieten. Ein super Tipp! Alle, bei denen gerade keine Feierlichkeit ansteht, sollten aber auch so unbedingt vorbeischauen, sich ein Bier an der Bar holen und damit entweder ins schöne Drinnen oder den noch süßeren Hinterhof setzen. Hier warten Sofas, Tischchen, Lichterketten und einige schattige Plätzchen!

5
Outdoor Fitness

© Open Air Fitness Endlich wieder draußen sporteln

Ganz egal, ob ihr euer eigenes Jogging-Programm oder organisierte Sportangebote in der Gruppe lieber mögt – der Frühling ist auf jeden Fall die Zeit, in der endlich wieder alles draußen stattfinden kann. Und München bietet einige Outdoor-Sport-Sachen: Immer montags könnt ihr zum Lederhosentraining im Englischen Garten, zwei Mal pro Woche zum Open Air-Fitness vor den Pinakotheken und am dem 01. Mai wieder sämtliche Sportangebote vom Fit-im-Park-Programm nutzen, das wie immer bis September läuft!

  • Pinakotheken Park
  • Arcisstraße 21, 80333 München
  • Montag und Donnerstag: 18.30–19.30 Uhr (Level1), 19.30–20.30 Uhr (Level2)
  • Mitgliedschaft: 55 Euro/Monat, 5er Karte: 59 Euro, 10er Karte 109 Euro
  • Mehr Info
6
Pupplinger Au

© Tyros Andi Einen frühlingshaften Ausflug in die Pupplinger Au machen

Die Pupplinger Au ist so nah vor unseren Toren, doch bekannt ist sie eigentlich nur unter Rennradlern, Inline-Skatern und Fisch-Fans. Das wunderschöne Naturschutzgebiet liegt auf der anderen Isar-Seite von Wolfratshausen. Man kann zum Beispiel auf einer ausgedehnten Isar-Fahrradtour bis hierher fahren. Oder man startet vom Gasthof Aujäger und geht durch den wunderbaren Auwald bis zum Fischer in der Aumühle und wandelt auf dem Isardamm wieder zurück. Der perfekte Ausflug, wenn's noch nicht ganz wo warm ist, aber es uns schon nach draußen treibt!

7
Café Gans am Wasser

© Café Gans am Wasser Entspannten Feierabend im Gans am Wasser

Während der Englische Garten und der Olympiapark sich vor Fans nicht retten können, fristet der Westpark ja immer noch ein Schattendasein. Hier ist generell immer weniger los, aber seitdem es das Café Gans am Wasser gibt, ist zumindest der Mollsee gut besucht. Mit gutem Grund, denn in dem süßen Bauwagen-Café direkt am Wasser gibt's die perfekte flüssige Untermalung für euren Feierabend. Ob Schörlchen, Spritz oder kühles Helles: Die Gans hat das alles in petto und bringt euch in den sonnigen Feierabend. Obendrauf gibt es die entspanne Stimmung direkt am See. Hier fällt es leicht den Stress des langen Arbeitstags hinter sich zu lassen.

8
Summer Roll meets Sushi: Unter Kirschblüten schlemmen im JaVi in Schwabing

© Julia Sturm An mindestens 11 Orten in München die Kirschblüte bewundern

Da ist er! Der Frühling! Und Leute, er präsentiert sich die Tage mit allem, was er so hat. Als wolle er beweisen, was er kann und dass er es immer noch drauf hat. Dafür fährt er rosa-weiße Geschütze auf und bombardiert all unsere Sinne. Wärme auf der Haut, Vogelgezwitscher in den Ohren, Blumenduft in der Nase und natürlich: Blütenprachtfür die Augen. Überall in der Stadt blühen die ersten Kirsch- und Magnolienbäume und wir sind höchst entzückt. Daher hier mal unsere persönlichen Highlights an Blütenpracht. Vom Olympiapark, über den Josephsplatz bis nach Haidhausen. All die schönen Ort findet ihr hier!

9
Frühling München

© Anja Schauberger Im Luitpoldpark picknicken

Wir werden nie verstehen, warum alle in den Englischen Garten an der Uni pilgern – ja, an Sommertagen sogar derart die Wiesen belegen, dass es keinen Fleck Gras mehr zu sehen gibt – und niemand sich in den viel ruhigeren und nicht weniger schönen Nordteil des Englischen Gartens oder in den Luitpoldpark verirrt. Hier kannst du an den ersten Frühlingstagen schon erste Feste feiern, Lampions in die Bäume hängen, Musik-Boxen mitnehmen, Decken ausbreiten und mit deinen Freunden gemütlich picknicken. Wunderschön und ihr stört niemanden!

10

© Aroma Kaffeebar Affogato mit Del-Fiore-Eis im Aroma schlürfen

Für viele Münchner ist es die erste Anlaufstelle für einen entspannten Café-Besuch. Nicht wegzudenken aus dem Glockenbach und ein Urgestein seit 1998 steht die Kaffeebar in der Pestalozzistraße für Kreativität und Kaffeegenuss. Der perfekte Ort für eine kleine Auszeit im trubeligen Glockenbach! Über 20 verschiedene Kaffeevariationen aus sieben unterschiedlichen Kaffeesorten werden euch im Aroma angeboten, zudem wird mit Gaströstereien zusammengearbeitet, um die Vielfalt des Kaffeegenusses auszubauen. Natürlich dürfen da auch kalte Variationen nicht fehlen – wie der italienische Affogato, eigentlich ein Dessert aus Italien, das Espresso und Vanilleeis vereint. Das Eis kommt natürlich von den unmittelbaren Gärtnerplatz-Nachbarn Del Fiore!

11

© Pati Hill, Untitled (white gloves), 1976, Xerographie, 21,6 x 35,6 cm; Scan: Molly Foster; Courtesy Pati Hill Collection, Arcadia University Spazieren und Kunst gucken im Kunstfoyer, im NS-Dokuzentrum oder im Kunstverein

Der Münchner Kunst- und Kulturfrühling hält auch dieses Jahr viele spannende Ausstellungen bereit. Viele davon sogar kostenlos: Wir legen euch ans Herz einen entspannten Kultur-Spaziergang zu machen! Schaut euch bei freiem Eintritt die Retrospektive des Schaffens von Toni Schneider im Kunstfoyer oder die wichtige Ausstellung "Tell me about yesterday tomorrow" mit Gegenwartskunst im NS-Dokumentationszentrum an! Für kleines Geld seht ihr am schönen Hofgarten außerdem die erste posthume Einzelausstellung Europas der Künstlerin Pati Hill im Münchner Kunstverein. Danach auf ein Bier i Hofgarten den Boule-Spielern zuschauen – frühlingshafter wird das Kunstvergnügen nicht mehr!

Titelbild: © Anja Schauberger

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!