11 Cafés in der Maxvorstadt, in denen ihr wunderbar frühstücken könnt

Die Maxvorstadt – Epizentrum des studentischen Lebens in München. Und was machen Studierende, wenn sie nicht gerade "studieren"? Richtig, Kaffee trinken. Daher ist es kein Wunder, dass die Cafédichte hier allerhöchstens von der Menge an Macbooks übertroffen wird. Viele von ohne locken aber nicht nur mit Cappuccino und Co. sondern auch mit feinem Frühstück. Höchste Zeit also, euren Frühstücks-Horizont zu erweitern und euch zwischen Pancakes, Smoothie-Bowls und Breakfast-Burrata die Highlights der Maxvorstadt zu gönnen.

© Nina Vogl

1
Brote, Bowls & Brownies: Alles glutenfrei im Palmtree Club

Gute Neuigkeiten für alle unter euch, die kein Gluten vertragen: Im Palmtree Club in der Augustenstraße müsst ihr keinen Gedanken an Zutaten oder Inhaltsstoffe verschwenden, sondern könnt nach Herzenslust die Speisekarte hoch und runter bestellen – egal, ob warme Waffeln, bunt belegte Brote (selbstgebacken!) und fruchtige Bowls zum Frühstück, etwas Süßes für Zwischendurch oder warme Mahlzeiten mit Buchweizen, Reisnudeln, viel Gemüse und verschiedenen Toppings. Miriam und Benni legen aber nicht nur beim Essen Hand an, sondern haben auch in Sachen Einrichtung ihre DIY-Skills ausgepackt und ein paar instagramtaugliche Bali-Vibes in die Maxvorstadt gebracht. Wir freuen uns jetzt schon auf die sonnigen Frühstücksplätze vorm Laden!

Supernova Trattoria & Bar Maxvorstadt
© Ida Heinzel

2
Aperitivo, Linguine und Tiramisu in der Supernova Trattoria verköstigen

Die Supernova Trattoria & Bar besticht durch die perfekte Mischung zwischen locker-lässig und enorm elegant. Langweilig wird ein kulinarischer Ausflug ins Supernova nie, denn es gibt für jede Tageszeit eine extra Karte. Abends stehen ganz Italien-Klassiker wie Vitello Tonnato, Linguine, Pinsa, Muscheln und Tiramisu auf dem Plan. Für das Wochenende noch ein extra-extra Brunchmenü: Ihr könnt euch von der Frühstückskarte das Italien-Feeling direkt auf den Teller bestellen! Dann landet üppiger Prosciutto San Daniele auf eurem Teller oder Cornetti, die man bekanntlich am besten mit einem Aperitivo genießt. Was die Drinks angeht, ist das Supernova großzügig: Aperitifs und Negroni-Variationen gibt es all day long!

The Shadow Bean
© Julia Mielewski

3
Galaktisch gute Torten und Comic-Atmosphäre im Shadow Bean

Die Augustenstraße ist so eine Straße, durch die man stets mit offenen Augen laufen sollte. Nicht nur, weil auf dem Gehweg immer viel los ist, sondern weil sich hier auch gastronomisch immer wieder etwas tut. Nicht vorbeilaufen solltet ihr am Shadow Bean Café, das von richtigen Comic-Geeks betrieben wird. Dabei schlagen dank der Comic-Deko nicht nur Nerd-Herzen höher, sondern auch Foodies machen große Augen beim Anblick der galaktisch guten Torten und der Frühstücksauswahl mit Buttermilch Pancakes und French Toast mit Eis. Am Wochenende kann man hier eigentlich den ganzen Tag abhängen, essen, trinken und über amerikanische Popkultur sinnieren.

© Ramona Dinauer

4
Leckerer Kuchen und feines Frühstück im bunten Hinterhof vom Gartensalon

Wenn man so durch die Türken- oder Amalienstraße schlendert, sollte man unbedingt mal einen Abstecher in den Hinterhof in der Amalienpassage machen. Hier versteckt sich auch der Gartensalon, der euch mit einer der verspieltesten, buntesten und blumigsten Terrassen der ganzen Stadt verzaubert. Auch im gemütlichen Innenraum hat jeder Tisch, jeder Stuhl hat einen anderen Farbtupfer abbekommen und die Wände bringen Frühlingsgefühle in jede Jahreszeit. Draußen Pflanzen klettern die Hauswände hinauf und über die vielen Blumentöpfe könnte man fast stolpern. Aber: Das macht doch den Charme aus und die Autos auf der Straße sind weit weg. Gönnt euch noch ein Stück leckeren Kuchen – wir versprechen, ihr werdet den Gartensalon lieben.

© Laden

3
Frühstück ohne Schnickschnack und grandiose Kuchen im Laden

Der Laden in der Maxvorstadt ist so ein Ort, an dem man eigentlich seinen ganzen Tag verbringen kann – am liebsten möchte man vom ersten Kaffee bis zur letzten Weinschorle hier sitzen. Am Wir lieben die legendären Spaghetti Bolognese, aber auch alle andere Pastakreationen, die es hier mittags gibt, haben uns noch nie enttäuscht. Am Wochenende gibt's vielfältiges Frühstück ohne viel Schnickschnack aus regionalen Zutaten. Am Start sind Strammer Max, Rührei mit Ziegenkäse, Croissants, Brotzeitbrett oder simpel, aber effektiv: Erdnussbutterbrot mit Marmelade! Wass immer geht und sein muss: Ein Blick in die grandiose Kuchentheke. Egal, ob Schokotarte, Obststreusel oder Käsekuchen – im Laden wird gebacken wie im Himmel.

© Dinatale

6
Ganz italienisch Espresso an der Bar im Dinatale schlürfen

Das Dinatale ist die italienischste Espresso-Bar, die wir außerhalb Italiens je betreten haben. Der Radiosender ist italienisch, der Caffè stark und sizilianisch und der Kronleuchter kann eigentlich nur aus Plexiglas sein. Die Barista tragen Hemd und Krawatte undw ürde das Dinatale nicht um 16 Uhr schließen, könnte man hier bestimmt auch Negroni trinken wie in der legendären Bar Basso in Mailand. Das kleine Café, von dem es in München noch zwei weitere gibt, ist der perfekte Ort, um auf dem Weg in die Arbeit einen Espresso zu schlürfen. Dazu setzt man sich am besten an die kleinen Tischchen in der Amalienstraße und beobachtet das geschäftige morgendliche Treiben. Eilige machen den Espresso-Stop direkt an der Bar und alle, die mehr Zeit mitbringen, frühstücken Cornetti, Birchermüsli und Panini.

© Brigitte Buck

7
Den Tag mit allerlei Leckerein aus dem Coucou Food Market beginnen

Das Coucou in Neuhausen und die zweite Filiale in der Maxvorstadt sind eine Mischung aus französischer Boulangerie, New Yorker Salatbar und italienischer Pizzeria: tolles Konzept, tolle Leute, tolles Essen. Hier beginnt euer Tag mit Pastrami-Sandwiches, französischen Galettes, Quiche und Croissants oder einem herrlich fluffigen Pain au Chocolat – inklusive grandiosem Kaffee von Man versus Machine. Und das Beste daran: Dafür müsst ihr nicht mehr in aller früh aus dem Bett hüpfen, um dem verlockenden Duft in die Markthalle zu folgen, sondern könnt euch die frisch gebackenen Croissants und leckeren Frühstücksoptionen auch direkt bis ans Bett bringen lassen.

Augustenstraße Cafés
© Nina Vogl

8
Veganes Bio-Frühstück im Café Josefina

Vintage-Stühle auf der Straße und ein Schriftzug im 50er Jahre-Stil über der Tür. Das Café Josefina unweit vom Josephsplatz schaut nicht nur hübsch aus, sondern bringt auch fast ausschließlich Bio-Qualität auf eure Teller und in die Tassen. Mittags gibt es wechselnde Gerichte, ansonsten verschiedenste Frühstücksteller, Sandwiches, Smoothies und leckere Kuchen. Optimal ist, dass hier sowohl Fleischesser*innen, Vegetarier*innen als auch Veganer*innen fündig und vor allem glücklich werden! Beim Frühstück zum Beispiel mit veganem Omelette und veganen Frühstücksbowls. Außerdem gibt es einige glutenfreie Optionen auf der Karte!

Von Frühstück bis Feierabenddrink: Das Joon in der Theresienstraße:
© LESEMBICOFFEE

9
Fluffige Pancakes und Avocado-Stulle im Joon frühstücken

Das Joon ist das perfekte Maxvorstadt-Café, denn hier ist alles irgendwie schön. Die Einrichtung ist ein Foto wert und auch das, was auf die Teller kommt, ist definitiv instagram-tauglich. Aber das Gute: Hier ist es nicht nur oberflächlich schön. Nicht umsonst bedeutet das persische "joon" so viel wie "meine Liebe". Eigentlich könnt ihr hier den ganzen Tag abhängen. DieFrühstückskarte lockt die Gäste schon morgens in den Laden. Die berühmte Avocado-Stulle mit Rucola gab es schon bevor es ein Hype war und die Hummuscreme, das Birchermüsli und der Obstsalat runden das fitte Frühstück ab. Dann gibt es aber noch einige süße Verführungen wie hausgemachte Kuhen oder die fluffigen (!) Pancakes. Ihr könnt sie im Joon klassisch mit Sirup oder Nutella, aber auch mit Cheesecakecreme oder Bacon bestellen.

Mr. Pancake
© Mr. Pancake

10
Pancakes mit Bacon oder Nutella im Mr. Pancake bestellen

Betreiber Alex Sviridov hat sich zusammen mit seiner Frau für ganze zwei Jahre auf Weltreise begeben, um die perfekten Pancakes zu finden. Und die macht er jetzt in seinem Lokal in allen erdenklichen Variationen: Mit Blaubeeren, Kirschen, Bacon, Speck, vegetarisch, Nutella und vielem mehr. Jeweils mit Beilagen serviert, die dazu passen, also Spiegeleiern, Ahornsirup oder Bananen. Es ist absolut verständlich, dass man in dem winzigen Laden in der Gabelsbergerstraße auch auf viele Amerikaner trifft.

Mary's Coffee Club
© LESEMBICOFFEE

11
Hausgemachtes Banana Bread und Breakfast Burger in Mary's Coffee Club

Mary's Coffee Club ist der feuchte Traum aller Food-Blogger*innen. Ein Ort wie aus dem Instagram-Bilderbuch, in dem die dunkelgrünen Wandfliesen mit den rosafarbenen Stühlen und der leuchtend weißen Neonröhre an der Wand perfekt harmonieren. Fotografieren und Frühstücken kannst du hier den ganzen Tag. Perfekte Motive wären zum Beispiel: Banana Bread mit saisonalen Früchten, Mascarpone-Crème, Nüssen und Honig. Breakfast-Burger mit Brioche Bun und Spiegelei oder die Mykonos Waffle mit grieschischem Joghurt und Ahornsirup.

Noch mehr für Frühstücks-Fans:

Pancakes, French Toast & Bacon: 11 Läden für American Breakfast
Pancakes mit Peanutbutterfüllung, Rührei mit Bratkartoffeln oder French Toast mit Sirup. Bei diesen klassischen Gerichten aus dem amerikanischen Diner läuft uns sofort das Wasser im Mund zusammen. Euch auch? Dann wird's Zeit für Frühstück à la USA!
Weiterlesen
11 Cafés in der Altstadt, in denen ihr gut frühstücken könnt
In die Altstadt verirren sich nur Tourist*innen? Falsch gedacht, denn auch hier gibt es abseits dutzender großer Kaffee-Ketten so einige Café-Perlen. Ob kulinarische Klassiker mit Ausblick oder doch Rucola-Bagel und Chia-Bowl – bevor Trubel und Shopping-Laune die Innenstadt fluten, könnt ihr entspannt frühstücken.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite