11 schöne Aktionen von Münchner*innen, die uns gerade vergnügen

Wir finden: Auch in schweren Zeiten darf das Vergnügen nicht zu kurz kommen. Wir versuchen uns auf das Positive zu konzentrieren, schreiben alle Dinge auf, die uns Hoffnung geben, überlegen, wie wir gemeinsam helfen können. Trotz negativer Schlagzeilen passieren gerade nämlich auch einige gute Dinge! Zum Beispiel lassen sich kreative Münchner*innen eine Menge spannender Aktionen einfallen: Balkon-Spaß, T-Shirts gegen häusliche Gewalt, Theaterkurse und tolle Geschichten. Wenn ihr gerade eine kleine Aufmunterung braucht, legen wir euch diese Liste mit 11 schönen Aktionen von Münchner*innen dringend ans Herz!

1. The World For Now

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die Münchner Kreative Su Steinmassl hat sich für die Zeit des Lockdowns etwas wirklich schönes ausgedacht. Sie hat dazu aufgerufen ihr Fotos von Zuhause, insbesondere der Fenster zuzuschicken. Diese Fotos postet sie täglich auf ihrer Seite The World For Now. Daraus entsteht eine Art digitales Fotoalbum, das in dieser Zeit der Distanzierung intime Einblicke in das gibt, was gerade vor allem unsere Welt ist: unser zuhause. Und damit erschafft die Künstlerin ein wunderbares Gefühl von Zugehörigkeit und einer Gemeinschaft, das wir gerade so selten empfinden. Klickt euch mal durch! Diese Aktion macht auf jeden Fall schöne Laune.

2. Die Balkon Bingo Challenge

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Auf Münchner Balkonen wird seit einigen Wochen Balkon Bingo gespielt! Der Spaß stamnmt vom Kölner Unterhaltungskünstler Arnim Nagel, der sich verschiedene Möglichkeiten ausgedacht hat, uns in dieser Zeit aufzuheitern. Unter anderem Balkon Bingo, das er quasi an den Münchner Max Auerbach weitergegeben und damit nach München gebracht hat! Max verteilt nun immer wieder Bingo Einladungen in Häusern mit großen Innenhöfen. Darauf ist die Uhrzeit und der Tag vermerkt, an dem er in den Hinterhof kommt und mit Megafon die Zahlen für die mitspielenden Bewohner*innen ansagt. Die beiden wollen die Aktion aber für alle zugänglich machen, deshalb könnt ihr euch hier alle Spielmaterialien samt Anleitung herunterladen!

3. Die Local Hero Box

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Sebastian und Céline aus München haben eine wunderbare Aktion ins Leben gerufen, mit der sie Münchner Händler*innen unterstützen wollen: Die Local Hero Box. Sie füllen Boxen, die ihr bei ihnen für 49 Euro bestellen könnt, mit Produkten von mittlerweile 11 Läden. Das finden wir nicht nur wegen unserer Lieblingszahl 11 ganz hervorragend, sondern auch, weil die beiden mit der Aktion keinen Profit machen, sondern alle Einnahmen an die Läden weitergeben. Ihr könnt zum Beispiel Kaffee vom Sweetspot bekommen, Feinkost von Mages Feinkost, Limonade vom Sodala Kiosk, Biere von Tilmans oder Beautyprodukte von Cocoon Beauty & Wellness. Bestellen könnt ihr hier auch Boxen für besondere Anlässe wie den Muttertag!

4. Pop it Out Loud – T-shirts gegen häusliche Gewalt

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die beiden tollen Girls von What The Fish haben ein T-Shirt gestaltet, das die wunderbare Manufaktur Willi The Label dann produziert hat, um mit den Einnahmen die Koordinierungsstelle gegen häusliche und sexualisierte Gewalt der freien Wohlfahrtspflege Bayern zu unterstützen! Aufgedruckt auf das T-Shirt sind Popcorns, denn das Motto der Aktion lautet: "If you hear domestic violence: Pop it out loud!" Also die Aufforderung über häusliche Gewalt zu sprechen, wenn man sie mitbekommt. Das finden wir absolut richtig und diese Aktion von zwei tollen Münchner Kreativ-Labels deshalb nicht nur sehr schön, sondern auch super wichtig und unterstützenswert! Also: Peppt euren Kleiderschrank doch mit einem neuen T-Shirt auf und tut gleich noch etwas Gutes dabei. Zu kaufen gibt es sie hier.

5. Gutes vom Pathos

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Auch das Pathos muss seinen Theatersaal momentan geschlossen halten, aktiv sind die Mitwirkenden aber wie eh und je! Zum Beispiel schreibt Lena Gorelik auf der Seite des Pathos einen Blog über die Zeit zuhause. Der liest sich nicht nur schön, sondern gewinnt der Situation immer wieder gute Gedanken ab! Außerdem liest die Pathos-Familie abwechselnd Passagen aus "Die Pest" von Albert Camus vor. Ihr könnt euch das Gemeinschafts-Hörbuch auf Facebook anhören. Und dann haben sich die guten Leute vom Pathos noch etwas besonderes ausgedacht: Für die Aktion "Pathos spielt" haben sie Videos für Theaterworkshops aufgenommen und Anleitungen vorbereitet, mit denen ihr lernen könnt, zuhause selbst Theater zu spielen! Besonders für Kinder ist die Aktion super, aber mal ehrlich: Daran können wir auch alle Spaß haben! Mehr Vergnügen vom Pathos gibt es hier.

6. Das Strom Solifest

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Das Team vom Strom ist kreativ geworden und hat sich eine klasse Aktion einfallen lassen, mit der sie Spenden sammeln wollen. Damit das Strom als toller Veranstaltungsort überlebt, haben sie das Strom Solifest organisiert, für das ihr euch ein virtuelles Ticket kaufen könnt. Stattfinden wird kein Fest, aber ihr könnt so eine Spende da lassen – in Gedanken an all die wunderbaren Feste, die wir in einer hoffentlich nicht all zu fernen Zukunft im Strom feiern können! Tickets für 10 Euro findet ihr hier.

7. Online Programm von Berg&Mental

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Das Berg&Mental ist ein ganz besonderes Café, denn dort geht es nicht nur um kulinarische Genüsse, sondern auch um geistige Gesundheit. In zwei Veranstaltungsräumen wurden Workshops abgehalten und es gab jede Menge guter Lektüre zu dem Thema im Laden zu kaufen. Weil das Team vom Berg&Mental weiter für euch da sein möchte, haben sie ein Online Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen kann. Zum Beispiel findet immer freitags um 18 Uhr der Hüttenabend statt, bei dem digital, aber gesellig Zeit miteinander verbracht und gespielt wird. Außerdem gibt es zum Beispiel Yoga-Stunden, Coaching-Runden und Lesungen! Diese Woche pausiert das Programm zwar, weil das Team auch für sich selbst sorgen und sich erholen muss. Aber geplant sind weiter tolle Aktionen!

8. Reise-Verlosung von Roadsurfer

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Roadsurfer ist ein toller Münchner Unternehmen, bei dem ihr normalerweise wunderbare old school Camper für einen Ausflug mieten könnt. Obwohl das gerade nicht geht und Roadsurfer deshalb wirtschaftlich nicht allzu gut dasteht, wollen sie etwas an die Menschen zurückgeben, die täglich ihren Beitrag als Corona-Helfer*innen leisten. Menschen, die also in systemrelevanten Berufen arbeiten. Deshalb verlosen sie 150 Mal eine sieben-Tage-Reise an diese Leute! Umgesetzt wird das ganze natürlich erst, wenn der Lockdown vorbei ist, aber wir finden die Aktion trotzdem super!

9. Curfew Calls – die Webserie der HFF

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Studierende der Hochschule für Film und Fernsehen haben es trotz der aktuellen Beschränkungen geschafft eine Serie zu drehen. Und was für eine! Das interessante an dem Projekt ist, dass niemand sein zuhause verlässt, sondern fünf Minuten Videos von sich selbst dreht und sie an [email protected] schickt. Herausgekommen sind Geschichten, die viel erzählen und irgendwie auch eine neue Art Film: Kurz, für alle zugänglich, digital – Curfew Calls ist eine Webserie. Absolut sehenswert und eine coole Idee der Studierenden. Schaut mal rein. Und wenn ihr dabei seid, könnt ihr euch auch bei hilfdeinemkino.de vorbeischauen. Die Studierenden rufen nämlich dazu auf Münchner Kinos zu unterstützen!

10. Lockdown Learning mit der Glockenbachwerkstatt

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die Glockenbachwerkstatt organisiert momentan nicht nur tolle Konzerte im Stream und Backkurse, sondern ab Mittwoch, den 29. April auch ein interaktives Online Video-Talk-Format, das live aus der Glockenbachwerkstatt gesendet wird. Für die erste Folge sprechen Gabi Blum, Künstlerin und kommissarische Leiterin des Sozialfonds der BBK München und Oberbayern und Holger Dreissig, Bildender Künstler, Autor und freier Regisseur mit Peter Arun Pfaff über die aktuelle Lage von Künstler*innen, Möglichkeiten und Lösungsansätze! Und ihr könnt aktiv teilhaben, indem ihr Fragen stellt und mitredet. Der Livestream läuft am Mittwoch, den 29. April ab 20.30 Uhr hier.

11. Die virtuelle Halbe

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die virtuelle Halbe ist eine kreative Aktion, um Spenden für die Münchner Gastronomie zu sammeln! Und zwar könnt ihr auf der Seite virtuelle Getränke an einer virtuellen Bar kaufen – das Geld wird dann an die teilnehmenden Restaurants, Cafés und Bars weitergegeben. Wenn ihr also das nächste mal Lust auf einen Vino, ein Bier oder einen Gin Tonic in der Sonne bekommt, dann schenkt euch ein Glaserl ein, setzt euch in die Sonne und spendet zwischen vier Euro für eine virtuelle Halbe und 25 Euro für eine Flasche Wein. Das tut euch nicht arg weh, aber der Münchner Gastro hilft jeder Zwickel!

Titelbild: © Unsplash | Luis Fernando Felipe Alves

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: