21 Restaurants und Cafés im Glockenbachviertel, die liefern oder Take Away anbieten

Es grenzt beinahe an eine bodenlose Frechheit, dass wir erst jetzt mit diesem Guide rausrücken. Ich entschuldige mich an dieser Stelle bei allen, die hungrig durchs Glockenbachviertel streifen mussten, auf der Suche nach der nächsten Nahrungsquelle. Scusi! Gleichzeitig traue ich euch zu, dass ihr bei dem überquellenden Angebot hier doch nicht mit leerem Magen nach Hause gehen musstet. Für die Übersichtlichkeit und um euch mal auf neue Ideen zu bringen, kommen nun endlich die 21 heiß ersehnten Läden, die selbst in Pandemie-Zeiten nicht von eurer Seite weichen.

Denn egal ob ihr hier wohnt (Wie habt ihr das bitte geschafft? Glückwunsch!) oder beim nächsten Isarspaziergang durch diese Hood kommt, im Glockenbachviertel ist kulinarisch einiges geboten. Von türkischen Teigtaschen und mexikanischen Burritos über vietnamesisches Banh Mi und neapolitanischer Pizza bis hin zu Münchner Drinks seid ihr mehr als gut bedient.

1

© Nina Vogl Frische Pasta, Aperitivo & knusprige Pinsa im Junge Römer in der Pestalozzistraße

Hausgemachte Pasta, Aperitivo, knusprige Pinsa, dunkelgrüne Marmorfliesen und dezenter Italo-Sound im Hintergrund. Fertig ist die perfekte italienische Tagesbar, wie ihr sie in Rom an jeder Ecke – und nun auch in der Pestalozzistraße – findet. Junge Römer heißt das Lokal, das euch an einen kleinen Holztisch setzt, einen Vino in die eine und eine Gabel frischer Pasta in die andere Hand drückt und euch so eine gute Ladung Dolce Vita serviert. Direkt an der Piazza de Legna aka Holzplatz im Glockenbach haben Daniel und Chris Ende Juli 2020 ihr neues Baby eingeweiht und wir empfehlen euch sowohl Pasta als auch Pinsa mit selbstgemachtem Pistazien-Pesto und Ricotta oder Burrata sowie Suppli Caccio e Pepe – römische Reiskroketten mit Pecorino und Pfeffer. Die Aperitivi-Karte kann sich übrigens auch sehen lassen: Mit Campari Amalfi, Veneto Spritz, Wermut und vielen weiteren guten Drinks bleibt hier sicherlich keiner durstig.

Pinsa, Pasta, Dolci und den ein oder anderen Spritz gibt es auch to go – am besten ruft ihr vorher an und kommt dann nur auf einen Sprung vorbei. Eure heimischen Weinkeller könnt ihr außerdem per Bestellung auffüllen. Dazu passend haben die Jungs Pasta-Pakete für zuhause mit leckeren Sugos und hausgemachten Nudeln. Einfach telefonisch bestellen unter 089 / 23 02 52 46. Am Wochenende ist jetzt übrigens auch bis 21 Uhr geöffnet.

2

© Auf die Faust Temaki-Sushi auf die Hand im Little Daruma

Für einen Kurztrip nach Japan müsst ihr nicht in einen Flieger steigen – ein Besuch im Little Daruma hinter dem Viktualienmarkt fühlt sich fast genauso an! Helles Holz, cleane Einrichtung, japanische Schriftzeichen und viele kleine und große Darumas. Statt auf klassischen Stühlen oder Hockern, sitzt ihr auf Schaukeln. Ihr bekommt hier leckerste Temaki: Sushi in einer Art Tüte, was perfekt zum Snacken und Mitnehmen ist. Da sind dann zum Beispiel Lachs, Avocado, Mango, Orangen-Soße und Kresse oder – etwas exotischer – Aal, japanischer Schwarzwurzel, Shiso, Unagi-Soße und Crunchies drin. Die Temakis sind qualitativ hochwertig und extrem lecker, unbedingt probieren!

Das Little Daruma rollt sich (und nach dem Schlemmen auch euch) weiterhin durchs Glockenbachviertel. Erreichen könnt ihr das Team telefonisch unter 089 / 97 89 84 11 oder ihr gebt eure Bestellung auf Lieferando oder Wolt auf. Easy, peasy!

3
Lezizel

© Anja Schauberger Türkische Teigtaschen bei Lezizel Manti abholen

Traditionelle Manti aus der Türkei sind hackfleischgefüllte Teigtaschen, serviert mit Tomatenmark und einer Butter-Paprika-Sauce. Im Lezizel Manti gibt's die allerdings für alle Vegetarier und Veganer auch als Weizenteig-Variante mit Kartoffeln, Spinat und Brokkoli. Und das war nur die Basis: Bei den Toppings habt ihr beispielsweise die Qual der Wahl zwischen Trüffelcreme, Champignons, Mango-Apfel-Chutney und Jalapenos. Sogar die Filiale könnt ihr selbst aussuchen, denn die türkischen Dumplings findet ihr mittlerweile am Gärtnerplatz, in der Maxvorstadt oder bei den Riem Arcaden.

Zum Glück müssen wir nicht ohne die himmlischen Teigtaschen vom Lezizel Manti auskommen. Die Filiale am Gärtnerplatz erreicht ihr unter 089 / 24 20 34 11 oder via Lieferando. Auch für zuhause könnt ihr euch im Online Shop die Manti mit Rindfleisch- oder Kartoffelfüllung bestellen und ebenfalls auf der Website nach leckeren Rezepten stöbern.

4

© Nina Vogl Pizza Fritta & Bombenpasta: Ein neapolitanischer Abend im True Romance

Pizza Fritta, Arancini, hausgemachte Polpette, Pulposalat, Pasta mit Rinderragout. Italienische Restaurants gibt es in München wie Sand an der Adriaküste, doch richtig gute neapolitanische Küche findet man noch nicht so häufig. Anders im nagelneuen True Romance in der Klenzestraße. Hier werden eure frittierten Pizzaträume wahr, der Pastahunger gestillt und der Kater mit Arancini und nasty Nachspeisen bekämpft. Das alles aber in schickem Industrial-Ambiente, mit locker-freundlichem Service, sodass nicht nur das nächste Hangover-Treffen mit der Gang sicher ist, sondern auch die Date-Night mit dem*der Liebsten. Auch gut: Sich die Pizza Fritta am Straßenverkauf schnappen und damit an die Isar spazieren!

Obacht: Beim True Romance könnt ihr nur bar bezahlen! Auch hier klingelt ihr am besten einmal durch unter 089 / 13 01 25 00 und holt eure Pizza vor Ort ab oder lasst sie euch bringen. Je nach Liefer-Radius erhöht sich der Mindestbestellwert. Das ist nur fair.

5

© Nina Vogl Wildkräuter, Wein & Wiener Schnitzel: Alles hausgemacht im Süßmund

Das kleine Lokal in der Westermühlstraße gibt es bereits seit sechs Jahren. Uns erinnert es mit dem Frucade-Schild an der Wand, den altbackenen Porzellanlampen, der nostalgischen Zapfanlage und der insgesamt ziemlich gekonnt zusammengewürfelten Einrichtung ein wenig an ein typisches Wiener Beisl – bloß mit bayerischem Bier und freundlichem Service. Die Karte ist mit fünf Vorspeisen und fünf Hauptspeisen wunderbar übersichtlich und inhaltlich definitiv im umliegenden Alpenraum daheim. Wiener Schnitzel steht immer drauf, ansonsten gibt es da mal Maronensuppe und Schinkenfleckerl, mal Käferbohnensalat mit Kernöl (die Steirer grüßen), Fleischpflanzerl, Krustenbraten, Kaspressknödel oder doch Burrata auf Linsensalat und Rote-Bete-Carpaccio. Dazu gibt's kaltes Bier im Tonkrug, hauseigene Aperitifs und tolle Weine. Wir sind verliebt ins Süßmund!

Take Away-Bestellung gebt ihr beim Süßmund über 089 / 23 70 24 26 auf. Welche Speisen gerade ganz neu auf der Karte stehen, könnt ihr auf der Instagram-Seite erfahren.

6

© Bergwolf Currywurst und Pommes im Bergwolf

Wenn man am Wochenende irgendwann zwischen zwei und vier Uhr morgens versucht, mit der U-Bahn nach Hause zu kommen, hat man schlechte Karten. Gut, dass man sich genau an der Haltestelle Fraunhoferstraße im Bergwolf stärken kann. Der Laden ist bekannt für Currywurst, Pommes und netten Service. Und wer nach einer durchzechten Nacht noch nicht vergessen hat, dass er Vegetarier ist, für den gibt es auch Veggie-Wurst.

Die Clubs bleiben zwar leider weiterhin geschlossen (Wir weinen nicht, ihr weint!), aber auf einen Absacker in Form von Currywurst sollte niemand verzichten müssen. Wenn die Abende wieder länger und wärmer werden, kann es schon mal vorkommen, dass man auf dem Heimweg von der Isar noch beim Bergwolf vorbei torkelt. Ein hoch auf diese Münchner Institution, die weiterhin eure Munchies stillt. Pandemie hin oder her.

7

© Auf die Faust Banh Mi und Zitronengrastofu im Chi Thu

Für leckeres vietnamesisches Streetfood zieht es uns regelmäßig ins Chi Thu – mittlerweile gibt es sogar schon drei Läden in München. Hier gibt es super leckeres vegetarisches Banh Mi und Tofu-Glasnudelsalat. Das Besondere: der Tofu ist in einer genialen Zitronengras-Marinade eingelegt und gibt dem Glasnudelsalat einen leckeren Touch. Mittags wird es hier recht voll, es lohnt sich also vor 13 Uhr oder einfach ganz entspannt am frühen Nachmittag zum Essen zu kommen.

Beim Chi The gibt es nur Essen zum Abholen und das täglich von 11.00 bis 21.30 Uhr. Die Speisekarte findet ihr hier.

8
Sodala Kiosk Glockenbach-20

© Lilly Brosowsky Münchner Getränke vom Sodala Kiosk geliefert bekommen

Der Sodala Kiosk ist eines dieser Herzstücke des Glockenbachviertels. Dort gibt es nur regionale Produkte zu kaufen, davon aber jede Menge! Leider bleibt der Laden momentan geschlossen. Dafür könnt ihr euch aber tolle Münchner Getränke wie Eizbach Limo, die hauseigene Sodala Limo, Tilmans Biere und viele weitere liefern lassen oder nach Termin Vereinbarung abholen. Ganz nach dem Motto: Support your Münchner Drinks, gibt der Ladenbesitzer Roland Eckert sein Bestes, um den kleinen Kiosk und die vielen, tollen Münchner Drinks für uns zu erhalten!

Sodala goes Web! Euren Durst stillt ihr mit einer Bestellung und wenigen Klicks im Online-Kiosk. Hier findet ihr eine Top-Auswahl regionaler Produkte oder auch fertige Geschenksets – mit und ohne Alkohol.

9
Fugazi No 15

© Fugazi No 15 Dattel-Ziegenkäse-Pizza bei Fugazi bestellen

Alle, die zwischen Glockenbach und Ludwigs-/Isarvorstadt wohnen, seien die Pizzen vom Fugazi ans Herz gelegt. Die kommen aus dem Holzofen und können auch mal ein bisschen neuer interpretiert werden – wie zum Beispiel bei der Variante mit Datteln, Ziegenkäse und Pinienkernen, der Pizza "Kartoffel-Ricotta", die mit Kartoffelscheiben, Rosmarin und Ricotta belegt ist oder der "Gorgonzola-Radicchio", die außerdem noch mit Walnüssen und Trüffelhonig glänzt. Mögen wir! Die Lage und die Pizza auch.

Pizza-Träume erfüllt das Fugazi mit der Lockdown-Karte täglich von 11.30 bis 21 Uhr. Schaut vorbei und sagt kurz 'Ciao'. Alternativ könnt ihr auf Lieferando bestellen.

10
Aroma Kaffeebar

© Christian Krinninger Pausenbrote, hausgemachte Limo und Kuchen in der Aroma Kaffeebar

Ins Aroma kommen Kaffee-Fans sowie Feinschmecker aller Art. Denn hier gibt es nicht nur besondere Kaffeespezialitäten, sondern für Langschläfer auch den ganzen Tag Frühstück, fantastische Pausenbrote, hausgemachte Limos, super Suppen und geniale Kuchen. Alles wird vor Ort mit Liebe zubereitet und serviert – das Auge isst ja bekanntlich mit. Im integrierten, modernen Kramerladen der hippen Location im Stadtviertel Altstadt-Lehel werden die eigens für das Aroma produzierten Produkte verkauft, sowie nette Geschenke und hochwertige Lebensmittel. Hochgenuss für zu Hause, sozusagen.

Das Aroma hat im Lockdown-Modus Montag bis Freitag ab 8 Uhr, Samstag und Sonntag ab 9 Uhr für eure Take-Away-Gelüste geöffnet. Feierabend ist täglich um 17 Uhr. Außerdem hat es sich auch unser liebster Bäcker Julius Brantner mit einem Pop-Up gemütlich gemacht. Das Motto lautet hier übrigens "Kiss & Drink" – Bussis aber bitte nur durch den die FFP2-Maske verteilen.

11
Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz

© Ida Heinzel Spinat, Speck oder Steinpilzknödel aus Südtirol im Fink's bestellen

München hat endlich ein reines Knödellokal – und das kommt aus Südtirol. Valentin und sein Bruder Johannes bringen das Fink's aus Bozen mitten an den Gärtnerplatz. Was man isst, steht also schon fest im Fink's, entscheiden muss man sich dann nur noch – und das ist bei elf herzhaften und zwei süßen Knödelvariationen gar nicht so einfach: von Speck bis Steinpilz, von Käse bis Kürbis ist alles dabei. Es gibt den Klassiker Spinat, aber auch was Ausgefallenes wie den Pizzaknödel. Immer dabei: die leckeren Knödelsoßen mit Kräuter oder Gorgonzola, für die vegane Variante eignet sich die Sojajoghurt-Soße. Dazu gibt's tolle Weine – die kommen, so wie alles hier, natürlich aus Südtirol!

  • Fink's Südtiroler Knödelküche
  • Klenzestraße 40, 80469 München
  • Täglich: 11.30–14.30 & 17.30–23.00 Uhr
  • Ein Knödel mit Soße 5,30 Euro, Knödelparty: ab zehn Knödel (4 Euro pro Knödel), Mittagstisch: 10 Euro
  • Mehr Info

Das Fink's füttert uns mittlerweile seit zwei Jahren mit Südtiroler Knödelspezialitäten und wir könnten nicht glücklicher sein, dass sie das auch im Lockdown tun. Allerdings mit angepassten Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch von 11.30 bis 14.30 Uhr und Donnerstag bis Samstag von 11.30 bis 14:30 und 17.30 bis 19.30 Uhr. A Knödel a day...

12

© Cooperativa Üppige Salate futtern in der Cooperativa

Die Cooperativa ist ein Nachbarschaftslokal mit frischer, mediterraner Küche gepaart mit der bayerischen Wirtshaustradition des "Zamrutschens“. Reservieren kann man hier nicht, denn das Lokal lebt von der Philosophie „Da wo ein Platz ist, da setzt man sich!“. Siziliane. Cecilia. Asiaitalia. Porcellino. Na, wie klingt das? Genau, ganz schön lecker! Die Portionen sind mehr als üppig, sowohl Bier als auch der Hauswein schmecken hervorragend dazu. Im neuen Außenbereich habt ihr das Treiben im Glockenbachviertel im Blick, aber da die Jahnstraße ein bisschen ruhiger ist, hält sich das Gewusel trotzdem in Grenzen!

Montag bis Sonntag könnt ihr in der Cooperativa bis 22 Uhr bestellen und vor Ort abholen. Erreichen könnt ihr das Restaurant unter 089 / 20 20 76 20. Zur Speisekarte geht's hier entlang.

13

© Dukatz Tartes, Törtchen und Pralinen im Café Dukatz

Den Namen Pâtisserie muss man sich in München erst verdienen – und in die Auswahl "Beste der besten Törtchen" gehört neben Lehmann in jedem Fall auch das Dukatz mit dazu. Das Café gibt's zwei Mal in München, an der Filiale in der Klenzestraße kommt man allerdings öfter vorbei als im Lehel. Was im Dukatz auf euch wartet: Ziemlich gute Croissants, Brioche und Pain au choclat, sowie französisches Frühstück, verschiedenste Tartes, leckerste Törtchen, Pralinen und alles andere, was das süße Herz begehrt.

Soulfood bei Corona-Frust holt ihr euch beim Café Dukatz und alle Sorgen sind vergessen! Erreichen könnt ihr das Team in der Klenzestraße unter 089 / 20 06 28 93 und auch hier gilt: Bezahlung nur bar möglich.

14
Burrito Company

© Burrito Company Richtig gute Burritos oder Bowls von der Burrito Company

Kenner sind sich einig: Die besten Burritos der Stadt gibt es bei der Burrito Company. Egal ob im Glockenbach und der Maxvorstadt, wenn der Hunger nach Burritos verlangt, sollte die Burrito Company eure erste Anlaufstelle sein. Dabei hört die Auswahl nicht beim klassischen Beef Burrito auf, denn selbst veganer finden eine feine Auswahl und wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, tun es vielleicht auch zwei Burrinhos – die kleineren Versionen der Burritos. Ist die Angst vor den Kohlenhydraten zu groß, dann könnt ihr euch Reis, Gemüse, wahlweise Fleisch, Guacamole und Co. auch als Bowl liefern lassen oder vor Ort abholen. So oder so: Buen provecho!

Burrito Company keeps rolling! Zu den gewohnten Öffnungszeiten sind die Burrito-Meister*innen weiterhin an allen Standorten für Münchens hungrige Mäuler da. Schaut auf einen Sprung vorbei oder bestellt bequem bei Lieferando.

15
Soul Kitchen im Glockenbach: Neapolitanische Pizza & Industrie-Charme

© Soul Kitchen Neapolitanische Pizza im hippen Soul Kitchen essen

Das neue Soul Kitchen im Glockenbach bietet feinste neapolitanische Pizza an. Was der Unterschied ist? Der Teig ruht drei Tage lang, bevor er verarbeitet wird – dadurch wird die Pizza sehr viel bekömmlicher. Die Pizza kommt dann auch nur für 90 Sekunden bei mehr als 400 Grad in den Original italienischen Pizzaofen. Im Soul Kitchen findet ihr neben Klassikern wie Bufala auch ausgefallene Varianten – zum Beispiel Pizza mit Süßkartoffelcreme oder Ingwer. Alle Zutaten sind von den beiden Betreibern sorgfältig ausgewählt, zum großen Teil direkt vor Ort beim italienischen Erzeuger, was man einfach schmeckt. Der Laden im Industrie-Style ist sehr schick, und trotzdem fehlt es an nichts, was ein echter Italiener braucht: eine gute Kaffeemaschine, ein Regal mit Weinflaschen und der sündhafte teure und mehr als zwei Tonnen schwere Pizzaofen.

In keinem Artikel haben wir euch je so viele Telefonnummern um die Ohren gehauen, aber es hilft ja nix: 089 / 23 04 15 44 ist der Weg ins Pizza-Paradies.

16
Usagi Restaurant Japaner München

© Verena Borell Stilsicher Ramen schlürfen im Usagi

Das Usagi in der Thalkirchener Straße hat uns schon zur Eröffnung mit seiner stylisch-lässigen Art überzeugt. Ramen gibt es hier dreierlei, darunter auch eine vegetarische Variante. In diesem Laden ist eindeutig die Atmosphäre das Besondere. Unter den großen Augen der Manga-Wandbemalungen und Manga-Karten könnt ihr zu fancy Cocktails eure Ramen löffeln und schlürfen. Tipp: Lasst euch von den Asia-Tapas nicht beirren und gönnt euch die Ramen. Oder einfach beides.

  • Usagi – Izakaya Restaurant Bar
  • Thalkirchner Str. 16, 80337 München
  • Montag – Donnerstag: 11.00–14.30 Uhr und 17.30–24.00 Uhr, Freitag: 11.00–14.30 Uhr und 17.30–01.30 Uhr, Samstag: 17.30–01.30 Uhr
  • Ramen: 12 Euro
  • Mehr Info

Dem Usagi könnt ihr aktuell Dienstag bis Freitag von 12 bis 21 Uhr und am Wochenende von 17 bis 21 Uhr einen Besuch abstatten. Die Lieferung ist natürlich auch eine Option, unter der Woche allerdings mit einer kleinen Unterbrechung zwischen 14.30 und 17.30 Uhr – die Liefer-Pause sei dem Team von Herzen vergönnt.

17

© Sankt Annas Alpine Eatery Straight outta Dolomiten: Ausgefallene Knödelgerichte im Sankt Annas

Wir lieben Südtirol. Das liegt natürlich einerseits an der wunderschönen Landschaft und dem milden Klima, andererseits haut uns das Essen hier immer wieder um. Egal, wo wir bisher waren, kulinarisch wurden wir nie enttäuscht. Ganz weit vorne dabei: Knödel, die es hier in allen möglichen Varianten gibt. Genau diese Vielfalt bringt das Sankt Annas seit Juli 2020 direkt aus den Dolomiten an den Gärtnerplatz. Irgendwo zwischen hippem Deli und gehobener Küche (die Knödelrezepte stammen von Sternekoch Theodor Falser) könnt ihr euch eure Bala – so heißen die Knödel auf Ladinisch – selbst zusammenstellen. Zuerst wählt ihr euren liebsten Knödel, dann eine Beilage und dazu die passende Sauce. Entscheiden müsst ihr euch zum Beispiel zwischen Bala-Varianten mit Babyspinat, Roter Beete und Ingwer oder Bergkäse und Kurkuma. Bei den Beilagen warten unter anderem Wildkräutersalat, Berglinsencurry oder Sojabohnen mit Balsamico. Für hinterher solltet ihr unbedingt Platz für die crunchy Nougatknödel lassen und wenn ihr ganz experimentierfreudig seid, dann bestellt ihr einen Bala-Burger!

Ein Knödel kommt selten allein: Neben dem Flink's kugelt sich auch das Sankt Annas seit Juli 2020 durch das Glockenbachviertel. Neu auf der Karte: Die Alpine-Aperitivo-Box! Sechs verschiedene Saucen mit den typisch südtirolerischen mini Spinat-Tirtln sowie Prosecco und Aperol mit Orange zum Abmischen für einen perfekten Spritz Classic. Träumchen!

18
DIESE GUT Falafel Köfte

© Nina Vogl Köfte, Falafel und Mezze bei Diese Gut im Glockenbach

Wir sagen immer: Jede*r braucht einen Falafel-Dealer des Vertrauens. Und wer dann noch noch dazu leckere Köfte und andere Leckereien am Start hat, sind wir sowieso selig. Im ehemaligen vietnamesischen Imbiss Ja Mai wohnt nun das "Diese Gut" und versorgt euch mit ehrlichem Imbiss-Essen. Wir feiern den Mezze-Teller mindestens so sehr wie die zarten Köfte und ja wer weiß, vielleicht findet ihr hier euren neuen Falafel-Dealer des Vertrauens!

Diese Gut schließt zwar aktuell eine halbe Stunde früher, trotzdem bleibt euch genug Zeit, täglich Köfte, Falafel und Mezze zu vernichten. Anrufen unter 089 / 18 92 94 08 und Abholen oder bei Lieferando bestellen. Let's go!

19
Mittagessen

© Das Maria Frühstück, Mittagessen und Kuchen im orientalischen Maria

Mei, das darf man gar nicht sagen, wie oft wir im Maria saßen. Zuerst einmal natürlich wegen der unschlagbaren Nähe zum alten Büro, zum anderen aber auch, weil es echt gut ist hier. Wechselnde und vor allem einfallsreiche Mittagsmenüs, sauleckere Kuchen, ziemlich guter Kaffee und eine unschlagbare Auswahl an orientalisch angehauchtem Frühstück. Zudem ist der Laden schön, die Kellner total nett und die Terrasse im Sommer ein dermaßener Traum, dass man gar nicht mehr ins Büro will.

Halleluja! Im Maria ist endlich auch Kartenzahlung möglich. Diese Neuerung testet ihr bitte sofort und zwar in Marias-Orient-Express-Shop. Montag bis Sonntag von 10.30 bis 20.30 Uhr gibt's feine Speisen und schöne Getränke auf eurem Weg an die Isar. Hin da und ein bisschen Orient-Feeling abstauben!

20

© Solefood Schicke Sneaker und abgefahrene Arrabitos von Solefood

Ihr fragt euch, was ein Arrabito ist und was dieser wiederum mit Sneakern zu tun hat? Naja, im Solefood kommt alles zusammen, was Betreiber Philip liebt: Nice Schuhe, gutes Essen und das alles möglichst einzigartig. Denn nicht nur die Arrabito-Kreation ist exklusiv im Solefood, sondern auch die Sneaker, von denen es die meisten nur in limitierten Auflagen gibt und nach denen sich echte Sammler*innen die Finger lecken. Apropos: Ein Arrabito ist übrigens eine Art Burrito, der aber in Sachen Zutaten auf der arabischen Küche beruht. Gemeinsam mit seinem Kumpel Alaa aus Syrien wurde die Rezeptur entwickelt und wir finden, die Karte und die Zutaten, die ihr euch für euren Arrabito (oder wahlweise Bowl oder Salat) aussuchen könnt, klingen mega. Wir sagen nur Zataar-Halloumi, Mango-Kokos-Falafel, Tabuleh, Dattel-Sour-Creme oder "Crazy Rübchen". Dabei ist alles vegetarisch, vieles vegan und wenn ihr eure limitierten Sneaker nicht schmutzig machen wollt, könnt ihr euch euren liebsten Arrabito auch einfach liefern lassen!

Sowohl Sneaker als auch Arrabitos werden jetzt online bestellt. Beim Essen haltet ihr euch an Lieferando, beim Schuhwerk an die normale Website.

21
Ooh Baby I Like It Raw

© Nina Vogl Avocadobrot, Kuchen und Soja Flat White im Ooh Baby I Like It Raw

Wer beim aus-der-16er Tram-Gucken mal genauer hingesehen hat, der hat ihn vielleicht schon mal entdeckt – den Schriftzug über dem süßen kleinen Café, das weder von außen noch von innen wirklich raw aussieht. Das Ooh Baby I Like It Raw im Glockenbach ist mit seinem verspielten Vintage-Look eher ein wahrer Augenschmaus. Hier gibt es feines Frühstück, eine leckere Mittagskarte, Kuchen und ziemlich guten Flat White! Fancy Name, fancy concept, fancy Gegend nähe dem Reichenbachplatz. Aber noch recht unbekannt verkünsteln die überaus netten Besitzer ihre Avocadobrote, Omelettes, Kuchen und Säfte. Und keine Angst, hier gibt’s nicht nur Möhrchen.

Last but not least müsst ihr auch im Ooh Baby I Like It Raw nicht auf Kaffeespezialitäten, Säfte, Müsli, belegte Croissants, Bagels, Kuchen und Co. verzichten, denn das Team versorgt euch Dienstag bis Sonntag von 9 bis 15 Uhr mit vielen verschiedene Speisen und Getränken zum Mitnehmen! Samstag und Sonntag gibt es außerdem eine Brunchbox, die ihr vor Ort abholen könnt. Am besten bestellt ihr sie vor – je nach Ansturm könnt ihr aber sogar noch am selben Tag bestellen und mit ein bisschen Wartezeit abholen!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!