11 Wege, lokale Händler*innen jetzt noch zu unterstützen

Solidarität sollte immer wichtig sein, jetzt gerade ist sie es mehr denn je. Wir geben euch auf unserer Seite einen Überblick darüber, wo gerade Hilfe benötigt wird. Ob das Notfallnummern für Krisensituationen sind, Gabenzäune, Ehrenamtliches Engagement, wie zum Beispiel die Hilfe bei der Münchner Tafel ist, oder die Unterstützung für Münchner Krankenhäuser, kleine Läden, Kulturunternehmen oder Gastronomien oder allgemeine Anlaufstellen und Möglichkeiten sind wie ihr Münchner*innen unterstützen könnt: Wir versuchen euch so gut es geht auf dem Laufenden zu halten. Lasst euch inspirieren und haltet zusammen. Gemeinsam lässt sich alles schaffen!

Aktuell fragen sich viele: Wird die Welt nach Corona für mich noch dieselbe sein? Das gilt auch und vor allem für kleine, lokale Händler und Gastronomen, die ihre Geschäfte schließen mussten. Denn nun versuchen sie händeringend sich irgendwie über Wasser zu halten. Für sie stellt sich die Frage: Wie lange kann ich all das finanziell überhaupt noch stemmen? Und: wird es meinen Laden nach der Krise noch geben? Weil wir natürlich wollen, dass am Ende keiner unserer Lieblingsläden vor dem Aus steht, haben wir einige Tipps für euch gesammelt. So könnt ihr lokale Händler auch jetzt noch unterstützen.

Wenn ihr ein Geschäft in München habt und in unserer Liste nicht vorkommt, bitte schreibt uns und wir nehmen euch in die Liste auf!

1. Bücher direkt beim Buchladen bestellen

Buch Bücher Antiquität
© Unsplash | Annie Spratt

Wie lieben lesen! Und wie selten kommen wir dazu, deswegen können wir der Zeit zuhause auch etwas positives abgewinnen: Endich neue Bücher! Wenn ihr lokale Geschäfte unterstützen wollt, dann kauft eure Bücher doch bei Münchner Buchhändler*innen. Viele von ihnen liefern sogar persönlich in ihrem Viertel aus! Bücher Hacker zum Beispiel, dort könnt ihr die Bücher auch nebenan im Bioladen Grüner Zweig abholen. Bei der Buchhandlung Wortwahl könnt ihr euch über Instagram oder per Telefon Inspiration einholen und euch Bücher liefern lassen. Außerdem die bei Kitchen2Soul, Lehmkuhl Bücherei, Buch in der Au, die Literaturhandlung, die Sendlinger Buchhandlung, Literatur Moths, die Kunstbuchhandlung Walter König, Isarflimmern, Buchhandlung Lentner, die Autoren Buchhandlung, Buch Perthel und die feminisitsche Buchhandlung Lillemors! Bei der Buchhandlung Wilma Horne könnt ihr euch telefonisch beraten lassen und bestellen.

2. Take Away und Lieferservice nutzen

Türkitch eröffnet seinen zweiten Laden in der Maxvorstadt!
© Türkitch

Münchens Restaurants und Cafés mussten zwar schließen, aber es gibt noch immer zahlreiche Münchner Gastronom*innen, die sich mit Liefer- und Take-Away-Angeboten über Wasser halten. Genau dort solltet ihr bestellen, wenn ihr Hunger bekommt, aber nicht selber kochen wollt. Wir versuchen euch auf dem Laufenden zu halten, welche Restaurants gerade was anbieten – leider ändert sich momentan alles sehr schnell, deshalb verzeiht uns, wenn mal nicht alle Daten stimmen. Hier geht es zum Lieferservice in Haidhausen und in der Maxvorstadt – mehr folgt bald!

Außerdem informiert euch der Münchner Foodblog Auf die Faust! Coronafood stellt euch Bistros und Restaurants vor. Bei Wir liefern lokal sind viele Münchner Restaurants dabei. Und auch bei Support Your Local Food Dealer findet ihr eine Liste mit Münchner Gastronomien.

Wenn ihr eine Gastronomie habt, könnt ihr bei diesem offenen Brief von Save our Local Gastro unterschreiben.

3. Blumen liefern lassen

Blumen
© Unsplash | Alisa Anton

Wenn wir den Frühling draußen schon nicht so genießen können, wie wir es gerne würden, dann holen wir uns den Frühling eben ins Haus. Auch in diesem Fall hilft es den kleinen Unternehmen, wenn ihr lokal einkauft. Blumen Anemone liefert zu euch nach Hause, ruft an unter 089 773112, oder schreibt eine E-Mail an: [email protected] Wenn ihr beim frische Luft schnappen bei Two in One vorbei spaziert, und etwas im Schaufenster seht, das euch gefällt, könnt ihr über Whats App Nachricht mit einem Foto an diese Nummer: 0151 22391672 bestellen. Schöne Blumen liefert euch Tante Ohm beim Englischen Garten. Macht es euch schön in eurem Zuhause!

4. Geschenke lokal shoppen

Kissen Deko
© Unsplash | Awesome Sauce Creative

Auch wenn ihr ein Geschenk braucht oder euch selbst eine Freude machen wollt, solltet ihr euch lokal umschauen, denn es gibt genug Läden, die trotz der Schließung weiterhin für euch liefern. Das Café Blá liefert euch persönlich mit dem Lastenfahrrad isländisches Design in Form von feinen Seifen, Kissen und mehr aus ihrem Online Shop! Chocolate & More bringt euch tolle Schokoladen (auch vegan!). Bestellt einfach per E-Mail an: [email protected] oder per Anruf an: 0157 41249683.

Tolle Musik in Form von Platten und CDs bekommt ihr von Optimal Records, Bestellung telefonisch unter: 089 268185 oder per E-Mail an: [email protected] – Inspiration gibt es auf den Social Media Kanälen. Ein wunderschönes Polaroid Memory bekommt ihr von Simon Freud hier.

Wer seine Liebsten mit nachhaltiger Naturkosmetik aus München überraschen möchte, kann auch mal im Onlineshop von Plainly vorbeischauen. Wenn ihr die Postboten entlasten möchtet, könnt ihr eure Produkte auch direkt bei Plainly abholen – schreibt einfach eine Nachricht auf Instagram und macht eine unkomplizierte Übergabe aus.

Wunderbares Kinderspielzeug, Bücher und andere Geschenke könnt ihr bei Kunst und Spiel bestellen! Sie haben in kürzester Zeit einen Online Shop auf die Beine gestellt, so dass ihr ganz bequem von zuhause aus shoppen könnt. Hübsche Kindersachen von Klamotten über Spielzeug bis zu Deko, bekommt ihr außerdem auch von Stadtkind! Ihr könnt euch auf ihrer Instagram-Seite umsehen und dann per Telefon unter 089 18944180 bestellen.

Schönen Schmuck, Klamotten und Kaschmirschals bekommt ihr von DKStil, bestellen könnt ihr über ihren Instagram Account. Schöne Kerzen, Kissen und andere Interior Schmankerl bekommt ihr von Wolke 7. Bestellen könnt ihr telefonisch bei Ina unter 0171 2425279, oder bei Sabine unter 0174 9275043. Im Two in One gibt es nicht nur schöne Blumen, sondern passend dazu auch schöne Vasen und andere Keramik, bestellen könnt ihr per Foto über Whats App an 0151 22391672. Wunderbar buntes Dekor, Geschirr und Stoffe bekommt ihr von Himmelblau geliefert! Aus ihrem zweiten Laden, der Frau Lange, liefern sie euch Schmuck und Klamotten – einfach auf Instagram vorbeischauen.

Tolle Dekoartikel für eure Wohnung, wunderschöne Sommerkleidchen, Männerkleidung, Schnickschnack und Schmuck gibt's im Bube & Dame Onlineshop. Wunderbaren Geschenke-Kram bekommt ihr außerdem von Schöne Sörgelei in Laim, einfach anrufen unter 089 20350364! Schönes aus der Umgebung bekommt ihr von Mein Platzl - Handgemacht im Alpenland geliefert, bestellen könnt ihr auch hier telefonisch unter 089 54313530. Hübsches Geschenkpapier, das umweltfreundlich hergestellt wurde, könnt ihr übrigens bei dem Münchner Laden Planet Paket online bestellen! Viele Läden, die jetzt liefern findet ihr auch bei Geschlossen und doch auf.

5. Beim Bäcker einkaufen

Der emotionale Aufruf des Hannoveraner Bäckers Bosselmann hat sich im Netz verbreitet wie ein Lauffeuer. Mit Tränen in den Augen und gebrochener Stimme fleht er: "Bitte gehen Sie zu Ihrem Bäcker um die Ecke – scheißegal, wie der heißt. Gehen Sie einfach hin, denn Sie retten damit Arbeitsplätze!" Auch in München sollten wir diesem Aufruf folgen – und dabei ein paar Anstandsregeln beachten: Abstand halten und einfach mal auf das Wechselgeld verzichten. Denn die paar Cent Rückgeld dazulassen, tut niemandem weh und erspart den Mitarbeitern unnötiges Hantieren mit Geld und näheren Kontakt zum Kunden.

6. Kaffee bei lokalen Röstereien ordern

11 Kaffeeröstereien Kaffeebohnen Kaffee
© Unsplash | Gregory Hayes

Es mag der einfachste Weg sein, sich im Supermarkt mit all den Dingen einzudecken, die man so braucht. Aber wer dem lokalen Handel beim Überleben helfen will, der bestellt all das, was sich lokal noch besorgen lässt, bei seinem Local Dealer. Das gilt auch für Kaffee. Viele Münchner Röstereien haben einen Webshop, in dem ihr ganz einfach online ordern und liefern lassen könnt – dazu gehören Baristaroyal, das Café Blá, Emilo, Fausto, Man vs. Machine, JB Kaffee, coffeemamas Rösterei, Vits, dieKaffeerösterei am Viktualienmarkt,Vogelmaier&das Delmocca.

Gang und Gäbe verkauft dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr ihren Kaffee aus dem Laden. Das Café Sweetspot liefert euch ihre Kaffeebohnen persönlich mit dem Fahrrad, schreibt ihnen per Instagram.

7. Gutscheine kaufen

Weil sich nicht alle Gastronomen und Geschäfte mit Liefer- und Abholservice wohl fühlen, ihn schlichtweg nicht stemmen können oder er finanziell nicht reicht zum Überleben, sind sie dazu übergegangen, auch Gutscheine zu verkaufen. Viele Läden machen das über ihre eigenen Websiten. Bei dem hübschen Laden Himmelblau undJules&Melgeht das zum Beispiel. (Sie liefern euch außerdem immer noch Kontaktlinsen und anderes Brillenzubehör). Manche haben sich zusammengetan und sind jetzt auf einer gemeinsamen Website zu finden. Zum Beispiel auf Pay Now Eat Later. Die Künstler*in Betty hat ihre Website dafür zum Beispiel zu Verfügung gestellt. Auf Pictured by Betty findet ihr unter dem Reiter Support Your Locals viele Münchner Läden! Für Läden aus dem Münchner Umland hat Luisa Brendel ihre Website bereitgestellt!

Eine weitere Plattform ist: die Kiezretter. Hier können sich Läden anmelden und ihr wiederum unkompliziert per Paypal Geld spenden. Oder Ladenretter: Auch hier könnt ihr Gutscheine kaufen und das Geld kommt den Läden direkt zu Gute. Und dann gibt es noch helfen.München, das nach dem Vorbild der Berliner Seite von Studierenden aufgezogen wurde!

Wenn ihr eine Gastronomie habt, könnt ihr bei diesem offenen Brief von Save our Local Gastro unterschreiben.

Dasselbe gilt übrigens für Kinos! Alle Kinos müssen geschlossen bleiben. Aber wenn ihr wollt, dass euer Lieblingskino ums Eck nach der Corona Krise wieder öffnen kann, kauft doch Gutscheine für bessere Zeiten. Unterstützt das Monopol Kino, das Filmstudio im Isabella, dasCinema, dasArena Kino, dieCity Kinos, das Neue Maxim, Cadillac & Verandaund dasneue Rex. Auf der Website Hilf deinem Kino kannst du außerdem helfen, indem du Kino-Werbespots online anschaust.

8. Lebensmittel von nebenan

Lebensmittel Ausgabe
© Unsplash

Auch für Lebensmittel mag der Weg in den großen Discounter einfacher erscheinen, doch wer kleinen Läden etwas Gutes tun will, kauft nach Möglichkeit auch weiterhin dort ein. Weiterhin geöffnet sind zum Beispiel Tante Ohm beim Englischen Garten, die auch liefert! Außerdem der Grüne Zweig in Laim, der Ökoesel beim Leonrodplatz, Feinkost Ince liefert in Neubiberg.

9. Mit lokalen Drinks anstoßen

Sodala Kiosk Glockenbach-20
© Lilly Brosowsky

Spitze Zungen behaupten ja, diese ganze Situation sei nur mit Alkohol zu ertragen. Zum Alkoholiker soll natürlich niemand werden, aber sich ab und an einen Drink zu genehmigen, supportet lokale Händler – vorausgesetzt, ihr bestellt auch bei ihnen. Unter dem Motto: Support your Münchner Drinks haben sich viele Münchner Getränkemarken zusammengeschlossen. Bestellen könnt ihr sie zum Beispiel im Sodala Kiosk. Der Besitzer Roland Eckert liefert im Viertel viele lokale Marken aus. Bestellt einfach unter dieser Nummer: 0176 52105540.

Tilman von Tilmans Biere liefert seine Hopfenfreuden persönlich mit dem Fahrrad aus. Bestellt per E-Mail an: [email protected] Und auch das Selbstgebraute von True Brew bekommt ihr Online.

In den VollCorner Läden gibt es seit neuestem pläin: eine pflanzenbasierte Milch-Alternative in der Pfandglasflasche - produziert regional in Freising!

Die Eizbach-Limonaden könnt ihr jetzt im Online Shop bestellen und liefern lassen. Ansonsten sucht doch den nächsten Getränkemarkt bei euch ums Eck und bestellt dort Münchner Marken wie: Aqua Monaco, The Duke Gin, Huubert Weinschorle, Haderner Bräu, Balis Drinks, Isarkindl Bier, The Huckleberry Gin, Heiland Liqueur, Fritz Mueller, dieHopfenlimonade, oderGiesingerbräu.

Bei den Weinrettern könnt ihr Münchner Gastronomien Weine abkaufen, euch eine gute Zeit machen und ihnen finanziell unter die Arme greifen!

10. Hilfe anbieten

Da nicht jeder Inhaber eines kleinen Ladens sich traut, offen zu kommunizieren, welche Hilfe ihm gerade am meisten bringen würde, fragt einfach nach: Gutschein, Spende, tröstende Worte, ein paar positive Google-Rezensionen?

Außerdem könnt ihr kleinen Unternehmern Hilfe zur Selbsthilfe leisten, indem ihr sie auf Angebote aufmerksam macht, die Unternehmern aktuell geboten werden. Ein Beispiel ist die Plattform 2gather.jetzt – die bringt kleine Unternehmen und Freiberufler*innen zusammen, ermöglicht den Austausch unter Betroffenen und informiert über aktuelle Entwicklungen in Sachen Hilfsprogramme und Fördergelder.

Falls ihr Unternehmer kennt, die dringend einen Aushilfsjob als Übergangslösung suchen, haltet für sie die Augen offen und steht ihnen mit Tipps zur Seite. Aktuell suchen beispielsweise Landwirte deutschlandweit händeringend Arbeitskräfte, weil die Erntehelfer aufgrund der Coronakrise nicht kommen konnten. Bewerben könnt ihr euch hier. Mehr Infos dazu gibt es auch hier.

11. Aufmerksamkeit erzeugen

All die gut gemeinten Tipps nützen natürlich wenig, wenn sie nicht in die Welt hinaus getragen werden. Also ermutigt auch eure Familie und Freunde dazu, lokal einzukaufen und zu bestellen. Teilt es auf den sozialen Medien, wenn ihr Geschäfte und Gastro-Unternehmen kennt, die jetzt noch liefern. Und teilt diesen Artikel – wenn ihr mögt.

Titelbild: © Unsplash | Hatice Yardım

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.
Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: